Aufnahmen zeigen: So motivierte Mbappe seine Teamkollegen in der Halbzeit des WM-Finals

Yannik Möller
Kylian Mbappe
Kylian Mbappe / Chris Brunskill/Fantasista/GettyImages
facebooktwitterreddit

Mit einem 0:2-Rückstand musste Frankreich in die Halbzeit der Final-Partie der Weltmeisterschaft gehen. Grund genug für Kylian Mbappe, sich mit einer motivierenden Rede an seine Teamkollegen zu richten.


Wer die ersten 30 Minuten des Weltmeisterschafts-Finals gesehen hatte, der wird nicht mehr mit einer Aufholjagd von Frankreich gerechnet haben. Argentinien bestimmte das Spiel, ließ keinerlei gegnerische Chancen zu und konnte entsprechend verdient mit einer Zwei-Tore-Führung in die Halbzeit gehen.

Es war ein bis dahin enttäuschender Auftritt der französischen Nationalmannschaft. Das zeigten auch die Gesichter der Spieler, als sie in die Katakomben trotteten.

Schlussendlich schaffte es das Team aber doch noch, erst die Führung der Argentinier einzuholen und sich bis ins Elfmeterschießen zu kämpfen. Die Halbzeit schien ein neu geordnetes Frankreich auf den Platz zu schicken. Daran hatte Kylian Mbappe offenbar einen gewissen Anteil.

Mbappe mit Halbzeit-Ansprache: "Das ist das Spiel unseres Lebens!"

In der Kabine setzte auch der junge Stürmer-Star zu einer Ansprache an. Das zeigen Aufnahmen des TV-Senders TF1.

"Das ist ein WM-Finale, das ist das Spiel unseres Lebens", setzte er bei seiner Motivationsrede an (via Bild). "Wir könnten es nicht schlechter machen, als wir es bisher gemacht haben. Wenn wir aufs Feld zurückgehen, lassen wir sie entweder wie blöd spielen oder wir legen mehr Intensität rein, gehen in die Zweikämpfe, machen es anders, Jungs!"

Mbappe wiederholte, dann noch deutlicher: "Das ist ein WM-Finale! Das ist das Spiel unseres Lebens! Sie haben zwei Tore geschossen, wir liegen zwei Tore zurück. Wir können aber zurückkommen! Leute, so etwas gibt es nur alle vier Jahre."

Diesen Unterschied merkte auch Didier Deschamps in seiner Ansprache an. Während Argentinien wahrlich ein WM-Finale spiele, könnte das nicht über beide Mannschaften gesagt werden, betonte er.

Am Ende reichte es aufgrund des Elfmeterschießens trotzdem nicht. Stattdessen konnte sich Lionel Messi zum Weltmeister krönen lassen. Dass es aber trotzdem noch so spannend und unterhaltsam wurde, dürfte auch den gefallenen Worten in der Pause anzurechnen sein.



Alles zur WM bei 90min:

facebooktwitterreddit