Eintracht Frankfurt

Nach Frankfurt-Sieg über Union: Krösche adelt Trapp - Entwarnung bei Götze

Yannik Möller
Mario Götze mit Oliver Glasner
Mario Götze mit Oliver Glasner / Alexander Hassenstein/GettyImages
facebooktwitterreddit

Mit dem Sieg über Union Berlin konnte Eintracht Frankfurt ein wichtiges Ausrufezeichen setzen. Nach dem 2:0-Erfolg standen ein starker Kevin Trapp und ein angeschlagener Mario Götze im Vordergrund.


Es war die Frankfurter Eintracht, die dem bislang unbesiegten Tabellenführer Union Berlin die erste Niederlage zufügte. Der 2:0-Sieg vor heimischem Publikum war ein ideales Comeback nach der Länderspielpause und zugleich ein wichtiges Ausrufezeichen der SGE.

Unabhängig davon, wie die Sonntags-Partien ablaufen, konnte sich die Mannschaft von Oliver Glasner durch die drei Punkte auf einen internationalen Tabellenplatz schieben.

Krösche mit Extra-Lob für Trapp: "Der beste deutsche Torwart"

Dass dieser Sieg in der Form möglich war, auch trotz einer Gelb-Roten Karte in der 68. Minute für Randal Kolo Muani, lag auch an Kevin Trapp. Der Keeper der Eintracht sorgte dafür, dass Union kein Anschlusstreffer gelang, der die Partie und die Ausgangslage womöglich noch einmal ins Wanken gebracht hätte.

Fünf Paraden, mehrere gehaltene Schüsse von innerhalb des Strafraums und eine rundherum souveräne Partie. Grund genug für Markus Krösche, ein Sonderlob für den Torhüter auszusprechen (via Sky): "Kevin ist seit Wochen und Monaten der beste deutsche Torwart."

Kevin Trapp
Kevin Trapp / Alexander Hassenstein/GettyImages

Während der ein oder andere Kommentar dazu daran erinnerte, dass es auch noch Spieler wie Marc-Andre ter Stegen und Manuel Neuer gibt, ist das Lob natürlich erwartbar: Ein Sportdirektor lobt einen eigenen Spieler - der zudem sehr gute Leistungen zeigt.

So oder so: Eine deutliche Meinung, die noch für die ein oder andere Diskussion sorgen dürfte.

Glasner gibt Entwarnung bei Götze

Weitere Erleichterung gibt es angesichts der Sorgen um Mario Götze. Etwa eine halbe Stunde vor dem Abpfiff musste Glasner seinen Spielmacher auswechseln, der sichtbar Probleme zeigte.

Nach dem Spiel gab es allerdings die Entwarnung seitens des Trainers (via Sport1): "Mario ist ein bisschen umgeknickt. Es ist aber noch niemand mit Alarmsirene in der Kabine herumgelaufen. Ich gehe davon aus, dass das bis Dienstag bei ihm klappen sollte." Dann spielt die SGE in der Champions League gegen Tottenham Hotspur.

Eine positive wie wichtige Nachricht. Immerhin hat sich Götze längst als wichtiger Stammspieler etabliert. Immer wieder ist er einer der bedeutsamsten Frankfurter auf dem Feld. Bei einem so schwierigen Spiel sollte er nicht fehlen.


Alles zur SGE bei 90min:

facebooktwitterreddit