90min

Frankfurt: Ljubicic als Hasebe-Nachfolger im Visier

Jul 23, 2020, 4:03 PM GMT+2
SK Puntigamer Sturm Graz v SK Rapid Wien - tipico Bundesliga
Der Österreicher Dejan Ljubicic passt ins Profil | Chris Bauer/Getty Images
facebooktwitterreddit

Eintracht Frankfurt droht ihren Außenbahnspieler Filip Kostic an seinen Ex-Trainer zu verlieren, das eventuell eingenommene Geld soll auch an anderer Stelle in den Kader investiert werden. In den Fokus gerückt ist nun ein Defensiv-Stratege aus Österreich, der auf kurze Sicht Makoto Hasebe beerben könnte.

Ob im defensiven Mittelfeld oder als verkappter Organisator in der Dreierkette - der Wert von Makoto Hasebes Qualitäten in der Eröffnung war auch in der abgelaufenen Saison ein großes Plus von Eintracht Frankfurt. Doch der Japaner geht steil auf seinen 37. Geburtstag zu, demnach sucht Frankfurt nach einer baugleichen Alternative.

Profil passt - Konkurrenz aus England

Dabei ist die Eintracht nach Informationen des kicker auf den österreichischen Junioren-Nationalspieler Dejan Ljubicic aufmerksam geworden. Der 22-Jährige kann wie Hasebe im defensiven Mittelfeld oder der Innenverteidigung eingesetzt werden und verfügt über eine gute Übersicht. Sein Vertrag bei Rapid Wien läuft im Sommer 2021 aus, somit könnte die Eintracht günstig zuschlagen.

Makoto Hasebe
Organisator Hasebe wird leider nicht jünger | DeFodi Images/Getty Images

Doch neben den Frankfurtern soll auch der FC Brentford an Ljubicic interessiert sein. Die Engländer kämpfen momentan noch um den Aufstieg in die Premier League und hatten vor Kurzem bereits das Leipziger Talent Mads Bidstrup verpflichtet. Ob die Eintracht in einen Gehaltspoker mit einem gut betuchten Verein von der Insel eingehen wird, ist mehr als fraglich.

facebooktwitterreddit