Eintracht Frankfurt

Nach Stanisic-Absage: Gladbachs Beyer eine Option für Eintracht Frankfurt

Yannik Möller
Jordan Beyer könnte zur SGE wechseln
Jordan Beyer könnte zur SGE wechseln / Daniel Kopatsch/GettyImages
facebooktwitterreddit

Eintracht Frankfurt möchte sich noch mit einem flexiblen Verteidiger verstärken. Nach der Absage bei Josip Stanisic scheint der Fokus auf Gladbachs Jordan Beyer zu liegen.


Am liebsten hätte Markus Krösche das Okay seitens des FC Bayern für eine Leihe von Josip Stanisic bekommen. Er war die erste Wahl des Frankfurter Sportvorstands bei der noch laufenden Suche nach einem flexiblen Abwehrspieler. Bestenfalls soll dieser sowohl in der Innenverteidigung, als auch auf der rechten Seite spielen können.

Doch nach der Absage muss er sich anderweitig umsehen. Einem Bericht der Bild zufolge gibt es zwar mehrere Kandidaten, doch soll Jordan Beyer eine "vielversprechende Leih-Option" sein.

Beyer ohne Chance in Gladbach - Frankfurt könnte profitieren

Der 22-Jährige kommt in Gladbach unter Daniel Farke nicht zum Zug. Zweimal schaffte er es erst gar nicht in den Kader. Nachdem er in der Vorsaison noch häufig als Stammspieler auflaufen durfte, muss er sich für diese Saison offenbar eine neue Herausforderung suchen, wenn er weiterhin Spielpraxis sammeln möchte.

Da käme die SGE mit ihrer Verteidiger-Suche gerade recht. Beyer, der neben dem inzwischen verpflichteten Sepp van den Berg auch bei Schalke 04 durchaus ein Thema gewesen sein soll, würde zu den Anforderungen passen.

Der gebürtige Kempener ist gelernter Innenverteidiger. Allerdings hat er bereits gezeigt, dass er auch als Rechtsverteidiger agieren kann.

Da er bei der Borussia einen noch bis 2026 gültigen Vertrag hat, wäre eine Leihe zudem problemlos möglich. Etwaige Vertragsdetails müssten nicht extra ausgearbeitet werden. Viel Zeit bleibt Krösche aber nicht mehr, die ausgemachte Baustelle zu füllen. Vermutlich wird er sich zeitnah bei Roland Virkus melden.


Alles zur SGE & Gladbach bei 90min:

facebooktwitterreddit