Eintracht Frankfurt

SGE-Talent Akman für Wechsel freigestellt

Yannik Möller
Ali Akman
Ali Akman / Soccrates Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

In Ali Akman setzt man bei Eintracht Frankfurt Hoffnungen für die Zukunft. Noch spielt der 20-Jährige aber keine Rolle bei der SGE. Eine erneute Leihe steht im Raum und offenbar kurz bevor.


Im März des vergangenen Jahres sicherte sich Frankfurt die Dienste von Ali Akman. Der heute 20-jährige Stürmer gilt als Talent, in ihn werden einige Hoffnungen gesetzt.

Durchsetzen kann er sich bei der Eintracht aber nicht - noch nicht. Dass er früher oder später ein wichtiger Spieler für den Verein wird, oder diesen zumindest für eine gute Ablösesumme verlässt, ist das Ziel. An diesem Punkt ist man aber längst nicht.

Die vergangene Saison verbrachte der Youngster in der Eredivisie, wo er für den NEC Nijmegen aufspielte. Dort konnte er mit 32 Pflichtspiel-Einsätzen wichtige Spielpraxis sammeln. Dazu erzielte er sechs Tore.

Akman vor erneutem Leih-Wechsel

Nach der Rückkehr zur SGE ist vor dem erneuten Abgang - so die aktuelle Ausgangslage. Im Trainingslager war Akman schon nicht mehr dabei, derzeit ist er freigestellt.

Das bestätigte auch Markus Krösche (via Bild): "Ali ist gerade dabei, mit einem Klub zu sprechen. Deswegen haben wir ihn freigestellt." Der junge Türke wird den Bundesligisten also erneut verlassen.

Wieder wird es sich dabei um eine Leihe handeln. Sein Vertrag in Frankfurt ist bis 2025 gültig.

Möglichkeiten für den erneuten Leih-Wechsel gibt es verschiedene: Laut Bild zeigen sich mehrere Klubs aus der Türkei interessiert. Dazu soll es mehrere Anfragen aus Belgien und Dänemark geben. Mit Fortuna Düsseldorf wurde zuletzt auch ein deutscher Klub mit dem Angreifer in Verbindung gebracht.

Wohin es ihn schlussendlich ziehen wird, scheint zurzeit noch offen zu sein. Für die SGE und Akman wird erneut die Spielpraxis im Vordergrund stehen.


Alles zur SGE bei 90min:

facebooktwitterreddit