Listen

Forbes-Liste: Die 20 wertvollsten Fußball-Klubs der Welt

Simon Zimmermann
Der BVB und der FC Bayern sind die einzigen Vertreter aus Deutschland unter den Top 20
Der BVB und der FC Bayern sind die einzigen Vertreter aus Deutschland unter den Top 20 / Sebastian Widmann/Getty Images
facebooktwitterreddit

Das Wirtschaftsmagazin Forbes hat eine Liste der wertvollsten Fußball-Klubs der Welt veröffentlich. Unter den Top 20 befinden sich zwei Klubs aus der Bundesliga. Der deutsche Rekordmeister schafft sogar den Sprung auf das Treppchen. An der Spitze löst der eine Erzrivale den anderen ab.


20. Ajax - 346,63 Millionen Euro

Einnahmen: 144 Millionen Euro
Veränderung letzte zwei Jahre: keine

Der niederländische Rekordmeister eröffnet die Top 20 der wertvollsten Klubs der Welt.

19. Leicester City - 382 Millionen Euro

Einnahmen: 159 Millionen Euro
Veränderung letzte zwei Jahre: keine

Mit Leicester City hat wohl nicht jeder in den Top 20 gerechnet. Die Foxes schicken sich immer mehr an, die Phalanx der 'Big Six' in der Premier League zu durchbrechen.

18. West Ham United - 427 Millionen Euro

Einnahmen: 147 Millionen Euro
Veränderung letzte zwei Jahre: - 18 Prozent

Die Premier League dominiert die Liste der wertvollsten Klubs - so viel sei schon einmal verraten. Die Hammers aus London stehen noch vor Leicester. Beide könnten sich sportlich 20/21 für die Königsklasse qualifizieren.

17. AS Rom - 460 Millionen Euro

Einnahmen: 131 Millionen Euro
Veränderung letzte zwei Jahre: - 12 Prozent

Die Roma ist der erste Vertreter aus Italien in den Top 20. In der kommenden Saison 21/22 wird die Giallorossi wohl nicht in der Champions League vertreten sein. Ob sich die Roma dann in dieser Liste hält?

16. AC Milan - 470 Millionen Euro

Einnahmen: 139 Millionen Euro
Veränderung letzte zwei Jahre: - 4 Prozent


Milan ist zurück an der Spitze - also fast. Der Abstand zu Stadtrivale Inter ist zwar groß, die Rossoneri sind aber endlich wieder auf Kurs Champions League. Und da gehört der Klub aus Mailand auch hin!

15. FC Everton - 553 Millionen Euro

Einnahmen: 197 Millionen Euro
Veränderung letzte zwei Jahre: + 38 Prozent

An der Merseyside gibt es neben dem FC Liverpool noch einen weiteren großen Klub. Auch wenn es sportlich nicht ganz so gut läuft wie bei den Reds, gehören die Toffees doch zu den wertvollsten Klubs des Planeten.

14. Inter Mailand - 624 Millionen Euro

Einnahmen: 271 Millionen Euro
Veränderung letzte zwei Jahre: + 11 Prozent


Inter Mailand hat kürzlich erst ein neues Vereinslogo präsentiert. Damit soll die internationale Vermarktung weiter angekurbelt werden. Schon jetzt gehört Inter zu den Big Playern und liegt sportlich voll auf Scudetto-Kurs.

13. Atletico Madrid - 840 Milliionen Euro

Einnahmen: 309 Millionen Euro
Veränderung letzte zwei Jahre: + 5 Prozent


Die Nummer drei in Spanien heißt Atletico, das sich mit den großen Real Madrid und FC Barcelona 20/21 ein spannendes Meister-Rennen liefert. Die Rojiblancos haben sich längst in der Beletage des europäischen Fußballs etabliert.

12. Borussia Dortmund - 1,6 Milliarden Euro

Einnahmen: 382 Millionen Euro
Veränderung letzte zwei Jahre: + 112 Prozent


Schwarz-Gelb kratzt knapp an der Top 10. Geht die Entwicklung so weiter, ist diese nur noch eine Frage der Zeit. Der BVB konnte in den letzten beiden Jahren den Wert mehr als verdoppeln!

11. Juventus - 1,64 Milliarden Euro

Einnahmen: 370 Millionen Euro
Veränderung letzte zwei Jahre: + 29 Prozent


Die Nummer eins in Italien ist und bleibt Juve - zumindest was den Wert des Klubs betrifft.

10. Tottenham Hotspur - 1,93 Milliarden Euro

Einnahmen: 415 Millionen Euro
Veränderung letzte zwei Jahre: + 42 Prozent


Die Top 10 wird von den Spurs eröffnet. Sportlich läuft es unter José Mourinho nicht so rosig, die Champions League gerät außer Reichweite. Es wäre ein herber Schlag für den Klub.

9. PSG - 2,1 Milliarden Euro

Einnahmen: 503 Millionen Euro
Veränderung letzte zwei Jahre: + 129 Prozent


In Paris wurde in den letzten Jahren viel Geld ausgegeben. Der erhoffte Erfolg, in Form des Henkelpotts, blieb aber noch aus. Sollte dieser zeitnah gelingen, dürfte PSG in dieser Liste noch weiter nach vorne kommen. Die Entwicklung in den letzten beiden Jahren ist jedenfalls noch krasser als beim BVB.

8. Arsenal - 2,35 Milliarden Euro

Einnahmen: 437 Millionen Euro
Veränderung letzte zwei Jahre: + 24 Prozent


Sportlich rutscht Arsenal immer weiter ab. Es droht ein Jahr komplett ohne Europapokal. Der Name 'Arsenal' besitzt dennoch weiter eine große Strahlkraft.

7. Chelsea - 2,69 Milliarden Euro

Einnahmen: 445 Millionen Euro
Veränderung letzte zwei Jahre: + 24 Prozent


Stadtrivale Chelsea steht vor den Gunners - sportlich wie finanziell. Unter Thomas Tuchel könnte in Zukunft wieder der Angriff auf die Premier-League-Spitze möglich sein.

6. Manchester City - 3,36 Milliarden Euro

Einnahmen: 512 Millionen Euro
Veränderung letzte zwei Jahre: + 49 Prozent


Dort steht mit Manchester City der Klub von Trainer Pep Guardiola. Die Sky Blues hoffen - ähnlich wie PSG - endlich auf den Henkelpott. Und könnten im Wert dann weiter kräftig steigen.

5. Liverpool - 3,44 Milliarden Euro

Einnahmen: 520 Millionen Euro
Veränderung letzte zwei Jahre: + 88 Prozent


Kräftig gestiegen ist der Wert der Reds unter der Ära Klopp. Fast verdoppelt werden konnte dieser in den letzten beiden Jahren. Champions-League-Sieg und Meistertitel sei Dank!

4. Manchester United - 3,53 Milliarden Euro

Einnahmen: 540 Millionen Euro
Veränderung letzte zwei Jahre: + 10 Prozent


Die Nummer eins in England ist aber weiterhin Manchester United - auch wenn die Red Devils vom Treppchen runtersteigen müssen und die Entwicklung in den letzten beiden Jahren nicht so steil ist, wie bei der direkten Konkurrenz.

3. FC Bayern München - 3,55 Milliarden Euro

Einnahmen: 591 Millionen Euro
Veränderung letzte zwei Jahre: + 39 Prozent


Der deutsche Rekordmeister schafft den Sprung unter die ersten Drei. Knapp 40 Prozent konnten die Bayern in den letzten beiden Jahren zulegen!

2. Real Madrid - 3,99 Milliarden Euro

Einnahmen: 665 Millionen Euro
Veränderung letzte zwei Jahre: + 12 Prozent


Die Spitze ist spanisch! Keiner kann mit den absoluten Big Playern aus Madrid und Barcelona mithalten. Die Erzrivalen liegen beinahe gleichauf. Dennoch verloren die Königlichen die Spitzenposition hauchzart.

1. FC Barcelona - 4 Milliarden Euro

Einnahmen: 655 Millionen Euro
Veränderung letzte zwei Jahre: + 18 Prozent


Trotz horrender Schulden schafft Barça den Sprung auf Platz eins. Es braucht aber mal wieder positive Schlagzeilen am Camp Nou, um diesen zu halten.

facebooktwitterreddit