Florian Wirtz

Comeback von Florian Wirtz: So ist der Stand der Dinge

Oscar Nolte
Florian Wirtz riss sich vor einem halben Jahr das Kreuzband
Florian Wirtz riss sich vor einem halben Jahr das Kreuzband / Jonathan Moscrop/GettyImages
facebooktwitterreddit

Florian Wirtz fehlt Bayer Leverkusen an allen Ecken und Enden. Das Ausnahmetalent befindet sich nach seinem Kreuzbandriss auf dem Weg der Besserung. Cheftrainer Gerardo Seoane gab nun ein Update über den Fitness-Zustand seines Angreifers.


Vor sechs Monaten riss sich Florian Wirtz im Bundesliga-Spiel gegen den 1. FC Köln das linke Kreuzband. Seitdem fällt der 19-Jährige aus und fehlt der Werkself schmerzhaft. Das Comeback des Youngsters rückt allerdings näher.

Florian Wirtz trainiert wieder mit Ball

Am Wochenende tauchten Bilder von Wirtz auf - mit Ball am Fuß! Bei einer gemeinsamen Einheit mit Leverkusens Athletiktrainer konnte der Youngster sein linkes Bein schon gut belasten, sogar als Standbein beim Schuss.

Bis zu seiner Rückkehr ins Mannschaftstraining wird es trotzdem noch etwas dauern. "Es sind noch einige Stufen zu gehen, bis er wieder einsatzfähig ist", erklärte Gerardo Seoane gegenüber der Bild und führte aus: "Der nächste Step in der jetzigen Phase ist es, in die Kombination aus Kraft und Athletik erste fußballerische Sachen einzubauen. Das wird noch die ein oder andere Woche gehen, bevor es zum ersten Kontakt mit der Mannschaft kommt – noch ohne Körperkontakt."

Bayer Leverkusen wird bei Wirtz kein Risiko eingehen. Das ist im Hinblick auf die anstehende WM auch unsinnig. Vor dem Turnier in Katar dürfte Wirtz noch an seiner Fitness arbeiten - danach kehrt er auf den Bundesliga-Rasen zurück.


Alles zu Leverkusen bei 90min:

facebooktwitterreddit