90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Fix: Heidenheim verpflichtet BVB-Eigengewächs Dzenis Burnic

Dzenis Burnic
Dzenis Burnic verstärkt Fast-Aufsteiger Heidenheim | Aitor Alcalde/Getty Images

Der FC Heidenheim hat sich nach den Abgängen in diesem Sommer verstärkt. Aus Dortmund kommt Dzenis Burnic. Der BVB-Youngster unterschreibt beim Relegations-Verlierer bis 2023.

Der endgültige Abschied des 22-jährigen Mittelfeldspielers hat sich abgezeichnet. Burnic verlässt die Schwarz-Gelben nach 14 Jahren im Klub - durchsetzen konnte sich das einst so hoch gehandelte Talent in der 1. Mannschaft nie. Stattdessen verbrachte Burnic die vergangenen eineinhalb Jahre leihweise bei Dynamo Dresden in der zweiten Liga.

Ins Unterhaus geht es für Burnic nun fest: Der 1. FC Heidenheim hat zugeschlagen und stattet den 22-Jährigen mit einem Dreijahresvertrag aus.

"Wir sind froh, dass ein weiterer Spieler aus dem BVB-Nachwuchsleistungszentrum den Sprung in den Profifußball geschafft hat. Dzenis Burnic wünschen wir für seine Karriere Gesundheit und maximalen Erfolg", erklärte BVB-Sportdirektor Michael Zorc zum Burnic-Abschied.

Burnic soll Dorsch ersetzen

In Heidenheim ist man vor allem wegen des Abgangs von Nikolas Dorsch sehr froh um den Burnic-Transfer: "Wir freuen uns mit Dzenis einen jungen und trotzdem schon durchaus zweitligaerfahrenen Spieler für unser zentrales Mittelfeld verpflichten zu können. Sein spielerisches Potential soll uns helfen, die Abgänge im Zentrum zu kompensieren und unseren Spielaufbau weiterzuentwickeln. Dzenis ist in seinem Jahrgang eines der größten Talente auf dieser Position, er kann jetzt bei uns den nächsten Schritt in seiner Karriere machen", so der FCH-Vorstandsvorsitzende Holger Sanwald.

Burnic selbst zeigte sich ebenfalls zufrieden über den Wechsel: "Die Perspektive, die mir der 1. FC Heidenheim in sehr guten Gesprächen aufgezeigt hat, haben mich komplett überzeugt, den Weg dieses ehrgeizigen Vereins mitgestalten zu wollen. Natürlich befindet sich die Mannschaft nach dem Erfolg der vergangenen Saison in einem Umbruch, aber ich bin bereit, Verantwortung zu übernehmen und werde alles dafür geben, um gemeinsam in der neuen Spielzeit wieder erfolgreich zu sein."