90min
International

Tuchel & Guardiola unter den Nominierten für den "besten FIFA-Trainer der Männer"

Jan Kupitz
Guardiola und Tuchel
Guardiola und Tuchel / Pierre-Philippe Marcou - Pool/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die beiden ehemaligen Bundesliga-Trainer Thomas Tuchel und Pep Guardiola sind für die Auszeichnung "Bester FIFA-Trainer der Männer 2021" nominiert worden.


Sowohl Tuchel als auch Guardiola haben ein hervorragendes Kalenderjahr hinter sich - die beiden standen sich unter anderem im Champions-League-Finale gegenüber.

Während Tuchel in diesem Endspiel die Oberhand behielt und Chelsea dank eines Treffers von Kai Havertz den Henkelpott gewann, konnte City mit dem Gewinn der Premier League und des Carabao Cups das Double für sich verbuchen.

Die dreiköpfige Shortlist bei den männlichen Trainern wird vom italienischen Nationaltrainer Roberto Mancini komplettiert. Mancini übernahm das Amt, als sich die Azzurri in einer schwierigen Lage befanden, schaffte es aber, die Mannschaft im Sommer zum EM-Triumph zu führen.

In diesem Jahr gab es jedoch nicht nur gute Nachrichten für Mancini, denn Italien hat es nicht geschafft, sich als Gruppenerster für die Weltmeisterschaft 2022 zu qualifizieren. Stattdessen wird das Schicksal der Italiener in den Playoffs gegen Portugal in diesem Frühjahr entschieden.

Bei den Trainern und Trainerinnen der Frauenmannschaften krönt Emma Hayes vom FC Chelsea ein weiteres starkes Jahr 2021 - trotz der Niederlage im Champions-League-Finale - mit einer Nominierung.

Lluis Cortes, der Trainer des FC Barcelona, der die Final-Niederlage von Hayes und ihren Blues zu verantworten hat, ist ebenfalls nominiert und gilt dank der nahezu perfekten zwölf Monate seines Teams als Favorit für den Titel.

Die letzte nominierte Kandidatin ist Sarina Wiegman. Wiegman begann das Jahr als Trainerin der Niederlande, bevor sie England übernahm, das sie zu einer Reihe historischer Siege in der WM-Qualifikation geführt hat.

Die Entscheidung über den Gewinner wird von einer internationalen Jury getroffen, die sich aus den aktuellen Trainern aller Frauen-/Herren-Nationalmannschaften (einer pro Mannschaft), den aktuellen Mannschaftskapitänen aller Frauen-/Herren-Nationalmannschaften (einer pro Mannschaft), einem Fachjournalisten aus jedem von einer Nationalmannschaft vertretenen Land und den auf FIFA.com registrierten Fans zusammensetzt.

Die Ergebnisse werden bei einer Preisverleihung am 17. Januar bekannt gegeben.

facebooktwitterreddit