90min
Fenerbahce

Fenerbahce-Schock: Özil verletzt - droht ein langer Ausfall?

Simon Zimmermann
Sorgen um Mesut Özil: Der Fener-Neuzugang hat sich am Knöchel verletzt
Sorgen um Mesut Özil: Der Fener-Neuzugang hat sich am Knöchel verletzt / KENAN ASYALI/Getty Images
facebooktwitterreddit

Große Sorgen um Mesut Özil. Der Fenerbahce-Star knickte im Duell mit Poldi-Klub Antalyaspor böse um. Wie schwer die Knöchelverletzung tatsächlich ist, blieb zunächst aber noch offen.


Am Donnerstagabend trug Mesut Özil zum siebten Mal das Trikot von Fenerbahce. Gegen den Tabellenzehnten Antalyaspor kam Fener aber nicht über ein 1:1-Remis hinaus und bleibt damit auf Rang drei der Süper Lig.

Schlimmer noch: Özil musste vorzeitig ausgewechselt (67. Minute) und mit einer Trage vom Platz gebracht werden. Zuvor war der 32-Jährige mit dem linken Fuß böse umgeknickt. Auf der Trage hielt Özil die Arme schmerzverzehrt über das Gesicht. Fener-Coach Erol Bulut bestätigte im Anschluss eine Verletzung am Knöchel, meinte aber, dass nichts gebrochen sei. Weitere Untersuchungen müssen nun die schwere der Verletzung zeigen.

Auf Seiten von Antalya wurde Lukas Podolski eingewechselt. Der ehemalige Nationalelf-Kollege von Özil verkündete jüngst, dass er seine Karriere auch nach der Saison fortsetzen möchte und noch ein bis zwei Jahre spielen wolle. Einige Anfragen sollen bereits vorliegen, so der 35-Jährige nach eigener Aussage. Zuletzt war Podolski bei Antalyaspor meist nur Joker.

Auch gegen Fenerbahce wurde er erst in der 83. Minute aufs Feld geschickt. Die Tore von Fredy (0:1, 12. Minute) und Enner Valencia (1:1, 83. Minute) waren da schon gefallen.

facebooktwitterreddit