90min
Fenerbahce

Fenerbahce Istanbul lockt Kolasinac

Jan Kupitz
Fenerbahce ist heiß auf Sead Kolasinac
Fenerbahce ist heiß auf Sead Kolasinac / Frederic Scheidemann/Getty Images
facebooktwitterreddit

Sead Kolasinac könnte in der kommenden Saison in der türkischen Süper Lig auflaufen: Fenerbahce Istanbul soll großes Interesse an dem Defensiv-Allrounder haben.


Seine Rückkehr zum FC Schalke in der abgelaufenen Rückrunde war nicht von Erfolg gekrönt. Kolasinac hoffte, dem S04 im Abstiegskampf noch einmal einen neuen Impuls geben und seinen Jugendklub vor dem Abstieg retten zu können - doch seine eigenen Leistungen blieben größtenteils überschaubar, am Ende musste Königsblau den Gang in Liga zwei antreten.

Obwohl es zunächst anderslautende Gerüchte gab, wird Kolasinac nicht mit in die zweite Liga gehen. Das Gesamtpaket des bosnischen Nationalspielers wäre viel zu teuer, als dass Schalke sich dieses im Unterhaus leisten könnte. Eine Rückkehr zum FC Arsenal, wo er noch einen Vertrag bis 2022 besitzt, gilt allerdings auch als unwahrscheinlich - die Gunners und Chefcoach Mikel Arteta planen ohne den 28-Jährigen.

Türkische Medien berichten übereinstimmend, dass Kolasinac derzeit mit den Londonern über eine vorzeitige Vertragsauflösung verhandele, damit er im Anschluss in die Süper Lig wechseln kann. Dort soll Fenerbahce Istanbul gesteigertes Interesse daran haben, den Linksfuß unter Vertrag zu nehmen.

Mesut Özil, der von Arsenal ebenfalls zu Fener ging, soll laut Fotomac sogar an einem potenziellen Transfer beteiligt sein; er will seinen guten Freund in sein Team holen.

facebooktwitterreddit