FC Schalke 04

Kreis der Interessenten für Schalke-Keeper Fraisl wächst

Yannik Möller
Martin Fraisl
Martin Fraisl / Martin Rose/GettyImages
facebooktwitterreddit

Aufgrund der ungewissen Vertragslage im Sommer klopfen immer mehr Klubs bei Martin Fraisl an. Schalke 04 hat sich bezüglich seiner Zukunft noch nicht entschieden.


Erneut droht Schalke im Sommer das elendige Torwart-Dilemma. Seit Jahren haben die Knappen keine klare Nummer eins. Immer wieder wird Vertrauen ausgesprochen, dann wieder gewechselt, während es keine langfristige Perspektive gibt. Diese Ausgangslage zeigt sich auch im kommenden Sommer wieder.

Das Problem: Die aktuelle Nummer eins, Martin Fraisl, bekam zu seiner Verpflichtung nur einen Einjahres-Vertrag. Angesichts der ungewissen Saison in Liga zwei keine grundsätzlich falsche Entscheidung. Jedoch eine, die S04 nun vor ungewisse Monate stellt.

Denn während die Schalker zwar zufrieden mit ihm scheinen, aber noch nicht wissen ob sie auch zur neuen Saison - je nachdem ob in der Bundesliga oder nochmals eine Etage drunter - mit ihm weitermachen wollen, mehrt sich das Interesse am Österreicher.

Fraisl-Interessenten mehren sich - Schalke unter Zugzwang?

Schon vor ein paar Wochen wurden Norwich City und die Glasgow Rangers als die bis dato größten Interessenten genannt. In einem aktuellen Bericht bestätigen Spox und Goal diese beiden Klubs. Allerdings gibt es inzwischen weitere Klubs, die sich intensiver mit dem Keeper beschäftigen: Jeweils ein spanischer und italienischer Erstligist, englische Zweitligisten sowie Olympiakos Piräus haben demnach ein Auge auf ihn geworfen.

Während diese mittlerweile wachsende Spannbreite an Interessenten ein gutes Zeichen für Fraisl ist, so erschwert sie die Entscheidungsfindung seitens Schalke.

Grundsätzlich ist Königsblau mit der Nummer eins zufrieden. Ein neuer Vertrag würde den 28-Jährigen mindestens zwei weitere Jahre an den Klub binden. Diese Entscheidung scheinen die Verantwortlichen nicht übers Knie brechen zu wollen.

Martin Fraisl
Fraisl ist nur bis zum Sommer an S04 gebunden / Frederic Scheidemann/GettyImages

Andererseits erhöht sich jetzt der Druck. Der Torhüter hatte zuletzt verlauten lassen, dieses Thema derzeit noch nicht an sich heranzulassen. Aber zur nächsten Länderspielpause werde er sich intensivere Gedanken zu seiner Zukunft machen. Jene Länderspielpause ist nur noch zweieinhalb Wochen entfernt.

So sehr sich Fraisl in Gelsenkirchen auch wohl fühlt: Es ist nicht zu erwarten, dass sich der Keeper allzu lange Zeit lassen wird, um für sich selbst eine Entscheidung zu fällen. Gerade jetzt in einer Zeit, in der er sich mehrere Angebote genauer ansehen könnte. Möglicherweise kommt S04 dann zu spät, selbst wenn sie mit ihm verlängern wollen. Das würde die Torwart-Lage im Sommer nur noch spannender machen.


Alles zu S04 bei 90min:

facebooktwitterreddit