1. FC Nürnberg

RBL-Leihgabe blüht auf: Nürnberg kämpft um Krauß

Jan Kupitz
Tom Krauß ist beim FCN Leistungsträger
Tom Krauß ist beim FCN Leistungsträger / Sebastian Widmann/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der 1. FC Nürnberg hofft, Leihgabe Tom Krauß auch über die Saison hinaus halten zu können. Voraussetzung dafür ist aber wohl der Aufstieg in die Bundesliga.


Zusammen mit Robert Klauß ging Tom Krauß im Sommer 2020 den Weg von RB Leipzig zum 1. FC Nürnberg. Der zentrale Mittelfeldspieler sollte bei den Cluberern zwei Jahre lang Spielpraxis sammeln und anschließend gestärkt nach Sachsen zurückkehren - ein Plan, der bislang voll aufgeht, denn in Nürnberg hat sich der 20-Jährige längst als unverzichtbar herausgestellt und seinen Stammplatz im Mittelfeld sicher.

In Leipzig wird man die Entwicklung des Eigengewächses wohlwollend zur Kenntnis nehmen, doch der FCN hofft, Krauß auch nach dem Ende des Leihgeschäfts halten zu können. "Wir wollen ihn natürlich behalten und irgendeine Lösung finden. Das ist ja klar, weil er einfach Leistungsträger ist", bestätigte Klauß gegenüber der Bild entsprechende Pläne.

Tom Krauß
Bleibt Tom Krauß ein weiteres Jahr bei FCN? / Sebastian Widmann/GettyImages

Am realistischsten erscheint wenn überhaupt ein weiteres Leihgeschäft - dass die Leipziger ihr Talent permanent abgeben werden, davon ist nicht auszugehen. Zudem würde Krauß einen Verbleib wohl nur im Falle des Aufstiegs in Erwägung ziehen, wie die Bild mutmaßt.

"In erster Linie muss der Verein, dem Tom gehört, mitspielen. Das ist ja Leipzig. Und dann kommen noch er selbst, seine Familie und sein Berater dazu. Das sind bei einem Leihgeschäft ja immer drei Parteien, die da beteiligt sind", weiß Klauß, dass entsprechende Verhandlungen gar nicht so einfach werden.

facebooktwitterreddit