90min
FC Liverpool

Liverpools Interesse an Watford-Star Sarr flammt neu auf

Jan Kupitz
Ismaila Sarr steht wieder auf Liverpools Einkaufsliste
Ismaila Sarr steht wieder auf Liverpools Einkaufsliste / Richard Heathcote/Getty Images
facebooktwitterreddit

Exklusiv - Der FC Liverpool will Watfords Flügelspieler Ismaila Sarr verpflichten. Der 23-Jährige ist eines der Top-Transferziele der Reds.


Jürgen Klopp gilt seit langem als Bewunderer von Sarr, der 2019 für den Vereinsrekord von 30 Millionen Euro vom französischen Klub Rennes zum FC Watford gewechselt war.

Im Sommer 2020, nach Watfords Abstieg in die Championship, versuchten sowohl Manchester United als auch Liverpool, sich die Dienste von Sarr zu sichern. Auch aufgrund der Coronapandemie waren beide Klubs allerdings nur bereit, den Senegalesen per Leihgeschäft mit Kaufoption zu verpflichten. Für die Hornets kam dagegen nur ein fester Verkauf infrage.

Sarr blieb somit dem FC Watford erhalten und es war keine Überraschung, dass er in der vergangenen Saison mit 13 Toren und zehn Assists einer der besten Spieler in der englischen zweiten Liga war.

Quellen, die mit der Situation des Spielers vertraut sind, haben gegenüber 90min bestätigt, dass der FC Liverpool sein Interesse an Sarr wiederbelebt hat und sich in diesem Sommer erneut um den Flügelspieler bemüht.

Liverpool würde 47 Mio. Euro für Sarr zahlen

Liverpool ist bereit, bis zu 40 Millionen Pfund (47 Millionen Euro) für Sarr zu zahlen, der sich des Interesses bewusst ist. Er hat den Hornets bereits mitgeteilt, dass er den Wechsel vollziehen möchte. Im Gegenzug dürften Divock Origi und Xherdan Shaqiri die Reds verlassen.

Der 29-jährige Schweizer spielte eine starke EM und eine Reihe von europäischen Klubs, vor allem aus Deutschland, haben bereits Kontakt zu ihm aufgenommen. Liverpool möchte rund 15 Millionen Pfund (17,6 Millionen Euro) für den Schweizer Nationalspieler sehen, der in der letzten Saison nur 14 Spiele in der Premier League absolvieren durfte und noch einen Vertrag bis 2023 besitzt.

Divock Origi, Xherdan Shaqiri
Shaqiri und Origi können Liverpool verlassen / Laurence Griffiths/Getty Images

Der belgische Nationalspieler Origi bestritt in der vergangenen Saison nur neun Ligaspiele für Liverpool und seine Agenten arbeiten hart daran, einen neuen Verein für ihn zu finden. Es gibt Interesse aus dem Ausland, aber auch aus der Premier League und Schottland mit Southampton, West Ham, Crystal Palace, Newcastle, Rangers und Celtic, die alle seine Situation beobachten.

facebooktwitterreddit