90min
FC Liverpool

Der FC Liverpool taktiert: Jordan Henderson in der Warteschleife

Christian Gaul
Die Zukunft von Jordan Henderson ist unklar
Die Zukunft von Jordan Henderson ist unklar / Robbie Jay Barratt - AMA/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der FC Liverpool befindet sich in Gesprächen mit Kapitän Jordan Henderson. Ein vorzeitiger Abgang scheint jedoch nicht ausgeschlossen.


Nachdem Jordan Henderson mit der englischen Nationalmannschaft bei der EURO 2020 bis in das Finale vorstoßen konnte, muss er sich Gedanken um seine Zukunft beim FC Liverpool machen.

Der 32-jährige Kapitän der Reds steht zwar noch bis zum Sommer 2023 in Liverpool unter Vertrag, doch scheinbar will der Klub zunächst andere Baustellen schließen.

Kein zweiter Fall Wijnaldum - hat Henderson noch die Qualität?

So berichtet The Athletic, dass Liverpool zwar generell stark daran interessiert sei, Henderson von einer Verlängerung zu überzeugen. Doch wirkliche Priorität scheint die Zukunft des Kapitäns nicht zu haben, die Gespräche sollen ins Stocken geraten sein.

Ginge es nach Trainer Jürgen Klopp, wäre eine Verlängerung mit Henderson, der zuletzt sein zehnjähriges Jubiläum beim FC Liverpool feierte, nur eine Formalität. Doch die Klub-Eigner, die Fenway Sports Group, hatten auch schon das letzte Wort in der Kausa Georginio Wijnaldum, der in diesem Sommer ablösefrei in Richtung Paris zog - obwohl Klopp ihn halten wollte.

Die Eigner sollen stark darum bemüht sein, den aktuellen Kader zu verjüngen, der alternde Kapitän könnte diesem Prozess zum Opfer fallen.

Jordan Henderson
Jordan Henderson konnte bei der EURO 2020 kaum punkten / Paul Ellis - Pool/Getty Images

Obwohl der 31-Jährige sicherlich wichtig für das Klima innerhalb der Mannschaft ist, scheint er zuletzt weniger auf dem Platz als großer Faktor aufzutreten. Bei der EURO 2020 konnte Henderson zwar sein erstes Länderspieltor erzielen, war aber im gesamten Turnier eher Rollenspieler als Anführer.

Selbiges Schicksal könnte ihm auch in Liverpool blühen, da der in die Jahre gekommene Henderson sicherlich immer noch mit der selben Leidenschaft wie früher zu Werke geht, doch schlicht nicht mehr die jugendliche Frische besitzt, die er für sein Spiel benötigt.

Zudem könnte auch Henderson selbst über das geringe Interesse an seiner Person seitens der Klub-Eigner über einen Abgang nachdenken. Nach Angaben von The Athletic sollen Tottenham und Atlético bereits ihr Interesse bekundet haben, an Abnehmern würde es also nicht mangeln.

facebooktwitterreddit