90min
Transfer

Köln lässt Sobiech nach Darmstadt ziehen

Jan Kupitz
Lasse Sobiech wechselt nach Darmstadt
Lasse Sobiech wechselt nach Darmstadt / Quality Sport Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der 1. FC Köln und Lasse Sobiech gehen endgültig getrennte Wege. Beide Parteien einigten auf eine vorzeitige Vertragsauflösung, damit der Verteidiger ablösefrei zum SV Darmstadt wechseln kann. Bei den Lilien unterschrieb der 30-Jährige einen Vertrag bis 2022.


Sobiech spielte seit geraumer Zeit keine Rolle mehr in den Planungen der Domstädter, zuletzt war er zweimal ausgeliehen worden: Zunächst an Royal Mouscron, in der abgelaufenen Saison an den FC Zürich. Um das Kapitel endgültig zu beenden und einen Wechsel ans Böllenfalltor zu ermöglichen, wurde der Vertrag vorzeitig aufgelöst.

"Lasses Chancen auf Einsatzzeit sind aufgrund der Konkurrenzsituation auf seiner Position gering bei uns. Deshalb sind wir froh, dass wir eine Einigung erzielt haben. Wir wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute", erklärte Kölns Sportchef Jörg Jakobs zum Abschied.

Beim SV Darmstadt freut man sich auf den neuen Verteidiger. "Mit Lasse bekommen wir einen erfahrenen Spieler, der die Liga bestens kennt und seine Qualitäten auch in der Bundesliga nachgewiesen hat. Er ist ein zweikampf- und kopfballstarker Innenverteidiger, der schon gezeigt hat, dass er eine Führungsrolle übernehmen kann", schwärmt Carsten Wehlmann, der sportliche Leiter der Lilien.

facebooktwitterreddit