1. FC Köln

1. FC Köln: Skhiri-Abgang wird konkreter

Jan Kupitz
Auch Ellyes Skhiri könnte Köln verlassen
Auch Ellyes Skhiri könnte Köln verlassen / Joosep Martinson/Getty Images
facebooktwitterreddit

Ellyes Skhiri könnte der nächste Star sein, der den 1. FC Köln in diesem Sommer verlässt. Die Fährte führt nach Italien.


Mit den Verkäufen von Ismail Jakobs und Sebastiaan Bornauw hat der Effzeh schon über 20 Millionen Euro eingenommen - Ellyes Skhiri ist wohl der nächste, der bei den Geißböcken vor dem Abschied steht. Die Bild-Zeitung berichtet, dass die AC Florenz und AS Rom den Mittelfeld-Star der Kölner verpflichten möchten und den Rheinländern das nächste satte Transferplus bescheren könnten.

Fortuna Koeln v 1. FC Koeln - Pre-Season Match Bundesliga
Verliert Steffen Baumgart den nächsten Star? / Mika Volkmann/Getty Images

Demnach ist für Skhiri, der 2019 für sechs Millionen Euro von HSC Montpellier zum Effzeh gekommen war, eine Ablösesumme von 15 bis 17 Millionen Euro im Gespräch. Die Transfereinnahmen des 1. FC Köln würden bei einem erfolgreichen Abschluss somit an die 40 Millionen Euro heranreichen! Genug Geld, um neben dem Abfedern der Coronaeinbußen auch noch weitere Spieler verpflichten zu können.

Laut Bild ist vor allem die Spur zur Fiorentina "mehr als heiß". Zum einen soll Skhiris Berater einen sehr guten Kontakt zum Klub aus der Toskana pflegen, zum anderen hat Florenz mit dem US-Amerikaner Rocco Commisso einen potenten Geldgeber im Rücken.

Was ebenfalls für Florenz und gegen Rom spricht: Die Giallorossi wollen für das defensive Mittelfeld am liebsten Granit Xhaka verpflichten, befinden sich dem Vernehmen nach in aussichtsreichen Verhandlungen für den Schweizer. Skhiri wäre daher wohl nur die B-Lösung für die Römer.

facebooktwitterreddit