1. FC Köln

Bleibt Modeste? - Baumgart plant die kommende Saison mit allen Stars

Christian Naß
Christian Kaspar-Bartke/GettyImages
facebooktwitterreddit

Bleibt Anthony Modeste doch in Köln? Nach der sicheren Qualifikation des FC für die Conference League erklärte der Stürmer, dass er bleibt. Ähnliches ist nun auch vom Trainer zu hören.


Im Freudentaumel der sicheren Teilnahme am internationalen Wettbewerb in der kommenden Saison erklärte Modeste: "Wer hat gesagt, dass ich den Verein verlasse? Niemand hat das gesagt. Ich habe einen Vertrag bis 2023 und ich genieße meine Zeit mit meinen Kollegen."

In der BILD legt Trainer Steffen Baumgart nun nach und bekräftigt: "Ich sehe keinen Grund, warum er gehen sollte. Ich beschäftige mich insgesamt nicht damit, ob Jungs wie Tony, Salih [Özcan] oder Ellyes [Skhiri] gehen. Im Gegenteil. Sie gehören hier her, haben Vertrag. Wenn jemand kommt und weg will, dann kann man darüber reden. Bis dahin gehe ich aber davon aus, dass sie bleiben."

Euro-Euphorie als Wendepunkt für Modeste und Co?

Die Leistungsträger Ellyes Skhiri und Salih Özcan galten bis vor kurzem noch als mögliche Transfer-Kandidaten, die dem Verein einen zweistelligen Millionenbetrag einbringen könnten. Daher überrascht die Aussage von Baumgart schon ein wenig. Aber Spiele auf der europäischen Bühne sind sexy und bewegen häufig Spieler dazu, im Verein zu bleiben. Inzwischen scheint es daher sogar möglich, dass der Vertrag von Skhiri verlängert wird, um ihn dann eventuell nach der nächsten Saison teurer zu verkaufen. Die Möglichkeit, sich auf europäischer Bühne zu zeigen, könnte daher eine nicht unerhebliche Rolle im Umdenken der Kölner gespielt haben.

Und wer weiß - wenn am letzten Spieltag alles rund läuft für die Kölner, ist in der nächsten Saison vielleicht sogar die Europa League drin. Dafür muss allerdings das Spiel in Stuttgart gewonnen werden, bei einer gleichzeitigen Niederlage von Union Berlin gegen Bochum.


Alles zu Köln bei 90min:

facebooktwitterreddit