90min
La Liga

Quique Flores neuer Trainer beim FC Getafe

Von Tobias Forstner
Quique Sánchez Flores
Quique Sánchez Flores / Naomi Baker/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der FC Getafe stellte Quique Sánchez Flores als neuen Coach vor. Somit beerbt er Míchel, der erst am Montag freigestellt wurde.


Zwei Tage nach der Entlassung von Míchel verkündete der Madrider Vorstadtklub, dass Flores den Cheftrainerposten übernimmt. Dieser war nach knapp drei Monaten beim FC Watford seit Dezember 2019 ohne Trainerjob. Somit kehrt der 56-jährige Spanier an seine alte Wirkungsstätte zurück - und das zum zweiten Mal. Bereits in der Saison 2004/05 coachte er die Azulones, für die er auch in der Spielzeit 2014/15 an der Seitenlinie stand. In seiner zweiten Amtszeit war bereits nach elf Pflichtspielen Schluss.

Sein Vorgänger Míchel war ebenfalls nicht lange im Amt. Sein Engagement beim FC Getafe endete nach vier Monaten. In LaLiga fuhr er mit seiner Truppe in acht Partien lediglich einen Punkt ein. Flores übernimmt die Getafenses auf dem letzten Tabellenplatz, der Rückstand ans rettende Ufer beträgt fünf Punkte.

Nach der Länderspielpause bekommt es das Schlusslicht im spanischen Fußball-Oberhaus zunächst mit einem direkten Konkurrenten im Abstiegskampf zu tun. Auswärts geht es gegen UD Levante, die drei Zähler mehr auf dem Konto hat.

facebooktwitterreddit