Chelsea-Suche nach Zentrumspieler: Anfragen für drei Stars abgelehnt

Henry Einck
Moisés Caicedo
Moisés Caicedo / Richard Sellers/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der Kaufrausch des FC Chelsea könnte schon bald in die nächste Runde gehen. Die Blues suchen dringend Spieler für die Zentrumposition. Dafür hat der Club drei internationale Stars als Ziel ausgemacht - die bisherigen Angebote wurden allesamt abgelehnt.


Das Transferfenster des FC Chelsea wird immer verrückter. Nach Mykhaylo Mudyrk (22), João Félix (23), Benoît Badiashile (21), Andrey Santos (18), David Detro Fofana (20) und Noni Madueke (20) für etwa 180 Millionen Euro scheint die Shopping-Tour der Blues noch nicht beendet zu sein. Der Premier-League-Club soll dringend eine Direktverstärkung für das Mittelfeldzentrum suchen.

Nach 90min-Informationen besteht der Kandidatenkreis aus Moisés Caicedo (21) von Brighton, Yves Bissouma (26) von Tottenham und Franck Kessié (26) vom FC Barcelona. Die heißeste Fährte führt nach Brighton. Dass die Chelsea-Verantwortlichen Caicedo beobachten, ist schon länger bekannt. Das Bieten um den Ecuador-Star soll nun aber schon konkrete Formen angenommen haben.

Brighton möchte Caicedo nicht abgeben

Einem Bericht von The Athletic zufolge hat der FC Chelsea bereits ein Angebot für umgerechnet 63 Millionen Euro plus möglicher Boni beim Liga-Konkurrenten hinterlegt. Die Seagulls sollen das Angebot für Caicedo aber schlagartig abgelehnt haben. Laut Informationen unserer Redaktion soll Brighton sich klar für einen Verbleib ausgesprochen haben - andere Medien berichten von einem Preisschild von 85 Millionen Euro.

Der Ecuadorer ist im Sommer in die Rolle des zweikampfstarken Zentrumspielers bei Brighton geschlüpft. Der 21-Jährige gehört zu den Hauptverantwortlichen für den Erfolg des Clubs in der laufenden Saison. "Caicedo ist sehr wichtig für uns, und ich hoffe, dass er die Saison bei uns beendet. Es ist immer schwierig, sich sicher zu sein, aber wenn große Mannschaften unsere Spieler wollen, ist das ein gutes Zeichen für uns", kommentierte Trainer Robert De Zerbi (43) die Gerüchte auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Leicester City am Samstag um 16 Uhr.

Auch Kessié und Bissouma sagen ab

Eine Option für die Verantwortlichen der Blues ist Caicedo-Vorgänger Yves Bissouma. Der Zentrumspieler wechselte im vergangenen Sommer für 29,2 Millionen Euro zu Tottenham. 90min-Quellen behaupten, dass die Spurs einen Bissouma-Abgang kategorisch ausschließen. Eine erste Anfrage vom FC Chelsea wurde unzörgerlich abgelehnt.

Eine weitere Anfrage soll der FC Chelsea für Franck Kessié beim FC Barcelona hinterlegt haben. Der Ivorer kam im Sommer ablösefrei vom AC Mailand zu den Katalanen, machte dort bislang aber keine glückliche Figur. Immer wieder kamen Gerüchte auf, dass Kessié den Club vorzeitig oder zumindest auf Leih-Basis verlassen könnte. Nach unseren Informationen kommt ein Abgang aktuell nicht in Frage. Der Rechtsfuß möchte um seinen Platz unter Trainer Xavi kämpfen.

Zum aktuellen Zeitpunkt verfügt der FC Chelsea über acht nominelle Zentrumspieler. Mit Jorginho (31) und Juve-Leihgabe Denis Zakaria (26) sowie dem verletzten N'Golo Kanté (31) stehen drei Sechser zur Verfügung. Mateo Kovacic (28), Conor Gallagher (22), Ruben Loftus-Cheek (26), Carney Chukwuemeka (19) und Andrey Santos (18) bilden Optionen für den Part des Achters. Trotz des großen Aufgebots scheinen die Blues die Suche nach weiteren Kandidaten fortzusetzen.


Alles zum FC Chelsea bei 90min:

facebooktwitterreddit