FC Chelsea

Tuchel "nicht glücklich" über möglichen Abgang von Christensen

Malte Henkevoß
Trainer und Spieler harmonieren gut bei Chelsea.
Trainer und Spieler harmonieren gut bei Chelsea. / GLYN KIRK/GettyImages
facebooktwitterreddit

Allem Anschein nach könnte ein ablösefreier Wechsel von Andreas Christensen zum FC Barcelona im Sommer bald von der Bühne gehen. Angeblich sind die Gespräche auf einem weit fortgeschrittenen Stand, der Däne könnte im Sommer nach Katalonien gehen. Das missfällt natürlich seinem Noch-Trainer beim FC Chelsea, Thomas Tuchel.


Unter dem deutschen Coach ist Christensen ein Schlüsselspieler in Chelseas Defensive. Allerdings ist ein möglicher Abgang auch keine absolute Neuigkeit mehr, die Gerüchte um den FC Barcelona ebenso wie um den FC Bayern und andere Vereine machen bereits seit Monaten die Runde. Dementsprechend hat sich Tuchel natürlich auch seine Gedanken gemacht.

Gegenüber Sky-Transferexperte Fabrizio Romano sagte Tuchel: "Wir hören die Gerüchte natürlich. Das ist offensichtlich und wir sind nicht glücklich darüber. Wir müssen uns mit der Möglichkeit, dass er uns verlässt, befassen. Würde uns das gefallen? Sicher nicht."

Nach aktuellen Infos von 90min hat Christensen bei Barça bereits den Medizincheck absolviert. Die Katalanen scheinen den 25-Jährigen überzeugt zu haben, da kann anscheinend auch Thomas Tuchel nicht mehr viel dran ändern.

Auch der FC Bayern München war an den Diensten von Christensen für die neue Saison interessiert, allerdings bewegen sich die Gehaltsvorstellungen des Dänen offenbar in Sphären, die der deutsche Rekordmeister nicht zu zahlen bereit ist. Damit müssten die Münchener als Ersatz für den zum BVB wechselnden Niklas Süle wohl einen anderen Verteidiger finden.


Alle News zum FC Chelsea und internationalen Transfers:

Alle Premier-League-News
Alle Chelsea-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit