FC Bayern zweifelt an Umsetzbarkeit von Kane-Transfer

Henry Einck
Harry Kane
Harry Kane / Paul Harding/GettyImages
facebooktwitterreddit

Dass sich der FC Bayern mit Harry Kane beschäftigt, ist inzwischen bekannt. Der Tottenham-Stürmer könnte im Sommer als verspäteter Lewandowski-Ersatz kommen. Das soll auch weiterhin der eigentlich3 Plan sein. Intern wird aber nun aber angezweifelt, ob ein Transfer denn tatsächlich realisierbar ist.


Das Gerücht um den FC Bayern München und Harry Kane (29) hält sich hartnäckig. Seitdem Robert Lewandowski (34) den Verein verlassen hat, wird der englische Top-Stürmer als Nachfolger ins Gespräch gebracht. Der Rekordmeister soll auf einen Transfer im kommenden Sommer drängen. Kane soll für einen Tottenham-Abgang offen sein. Ob tatsächlich Deutschland das nächste Ziel ist, ist fraglich.

Wie die Sport Bild berichtet, entstehen bei den Bayern-Verantwortlichen zunehmend Zweifel an der Umsetzbarkeit des Top-Transfers. Das Interesse sei zwar weiterhin groß, inzwischen seien die Bayern aber nicht unbedingt davon überzeugt, dass Kane den Schritt in die Bundesliga wagen würde. Den Verantwortlichen sei bewusst, dass der Wechsel eines Top-Stars aus der Premier League in die Bundesliga den aktuellen Markttendenzen widerspricht.

Horrende Forderungen von Tottenham

Dass die Bayern-Bosse an der Umsetzbarkeit des Transfers zweifeln, hatte Sky bereits Ende November berichtet. Der TV-Sender sprach damals von einem Preisschild von 80 bis 100 Millionen Euro, das die Spurs für einen Kane-Abgang fordern. Gerade in Anbetracht der vergleichsweise kurzen Vertragslaufzeit (bis Juni 2024) sind das horrende Forderungen. Es scheint unwahrscheinlich, dass die Bayern in dem Fall so viel Geld in die Hand nehmen würden.

Ausbildungsclub Tottenham Hotspur soll weiterhin an einer Vertragsverlängerung mit seinem Top-Stürmer arbeiten. Der Engländer durchlief sämtliche Jugendmannschaften der Spurs, inzwischen ist er beim Londoner Club der große Star. Kane spielt erneut eine starke Saison. Aktuell steht der 29-Jährige bei 13 Treffern in 17 Premier-League-Spielen. Trainer Antonio Conte (53) will ihn unbedingt halten. Kane selbst soll den Wunsch haben, zu einem Top-Club zu wechseln, bei dem er die Chance hat, internationale Titel zu gewinnen.


Alles zum FC Bayern München bei 90min:

facebooktwitterreddit