Bayern München

FC Bayern plant Vertragsverlängerung mit Salihamidzic

Yannik Möller
Hasan Salihamidzic
Hasan Salihamidzic / Alexander Hassenstein/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Bayern treibt zurzeit seine Personalplanungen voran. Doch neben den Spielern gehört auch Hasan Salihamidzic zu denjenigen, die einen neuen Vertrag bekommen sollen. Der Sport-Vorstand muss sich aber noch etwas gedulden.


Mit den verlängerten Verträgen von Joshua Kimmich, Leon Goretzka, ganz frisch auch mit Kingsley Coman und demnächst mit Manuel Neuer, sichert sich der FC Bayern weitere Jahre mit seinen Topstars. Weitere Spieler sollen folgen. Dabei richtet sich der Fokus vor allem auf Robert Lewandowski. In das letzte Vertragsjahr soll nicht gegangen werden.

Doch nicht nur innerhalb der Mannschaft gilt es, wichtige Strukturen aufrechtzuerhalten. Auch in der sportlichen Führung gibt es Arbeitspapiere, die keine allzu lange Gültigkeit mehr haben. Das trifft auf Hasan Salihamidzic zu.

Der einst regelmäßig mit Kritik überladene Sportdirektor, dessen Tauglichkeit für diesen großen Job anfangs durchaus angezweifelt wurde, ist seit inzwischen anderthalb Jahren als Sportvorstand tätig. Die Kritik ist zumindest kleiner geworden, die Bayern-Fans bewerten den 45-Jährigen versöhnlicher. Daran haben auch die letzten, so wichtigen Vertragsverlängerungen einen Anteil.

Etwas Geduld ist nötig: Salihamidzic soll beim FCB verlängern

Stand jetzt ist er aber nur bis zum Sommer des nächsten Jahres an den FCB gebunden. Das soll sich aber ändern: laut Sport Bild ist intern bereits die klare Entscheidung gefallen, dass 'Brazzo' so früh wie möglich verlängern soll. Der Zuständigkeitsbereich der Kaderentscheidungen soll voll und ganz bei ihm bleiben. Das spricht für eine große Zufriedenheit der ihm vorgesetzten Personen.

Etwaige Alternativen, wie etwa der immer mal wieder mit den Münchenern in Verbindung gebrachte Max Eberl, sind demnach keinerlei Thema mehr. Salihamidzic hat sich durchgesetzt und einen Namen gemacht.

Julian Nagelsmann, Hasan Salihamidzic
Julian Nagelsmann war ebenfalls eine Salihamidzic-Personalie / Joosep Martinson/GettyImages

Das kleine, jedoch rein zeitliche Problem: er kann erst ein neues Arbeitspapier bekommen, wenn das vorige nur noch ein Jahr Gültigkeit hat. Das geht aus der Vereinsstruktur als Aktiengesellschaft hervor. Da sein Vertrag Ende Juni 2023 endet, kann er frühestens am 30. Juni dieses Jahres einen neuen unterschreiben.

Diese kleine Verzögerung ist einzig und alleine als notwendige Maßnahme anhand der Regularien zu verstehen, und nicht als potenzielles Zögern. So dürfte zu erwarten sein, dass er frühzeitig in der zweiten Jahreshälfte über 2023 hinaus verlängern wird. An diesem Szenario gibt es nichts mehr zu rütteln.


Alles zum FC Bayern bei 90min:

facebooktwitterreddit