Bayern München

Bayern-Schock: Bis zu 6 Monate Pause für Corentin Tolisso

Jan Kupitz
Corentin Tolisso fehlt dem FC Bayern lange
Corentin Tolisso fehlt dem FC Bayern lange / Pool/Getty Images
facebooktwitterreddit

Das Verletzungspech bleibt dem FC Bayern München treu: Mit Corentin Tolisso hat sich der nächste Akteur des Rekordmeisters verletzt - dem Franzosen droht eine lange Pause.

Laut Informationen der Bild hat sich der Mittelfeldspieler am Donnerstag beim Training der Münchener schwer verletzt. Ohne Fremdeinwirkung. Demnach habe Tolisso bei einem Schussversuch einen Muskelsehnenriss erlitten, "intern geht die medizinische Abteilung der Münchner von bis zu sechs Monaten Pause aus", heißt es beim Boulevardblatt. Damit wäre selbstredend nicht nur die Saison vorzeitig beendet, auch an der EM im kommenden Sommer könnte der Franzose nicht teilnehmen.


Update: Hansi Flick auf die schwere Oberschenkelverletzung auf der PK vor dem Frankfurt-Spiel bestätigt. Demnach sei Tolisso bereits operiert worden.


Wie geht es für Tolisso weiter?

Durch die schwere Verletzung stellt sich darüber hinaus die Frage, wie es mit Tolisso überhaupt weitergeht. Der 26-Jährige steht beim FC Bayern nur bis 2022 unter Vertrag, galt im Sommer eigentlich als ein heißer Verkaufskandidat. Sollte Tolisso aber tatsächlich bis August ausfallen, hätte sich ein Wechsel mit großer Wahrscheinlichkeit erledigt - doch lässt ihn der Rekordmeister einfach so ins letzte Vertragsjahr gehen? Eine schwierige Situation, die die schwere Verletzung des Franzosen da hervorruft.

Tolisso und das Verletzungspech

Für Tolisso ist es im Trikot des FC Bayern bereits die zweite schwere Verletzung: In der Saison 2018/19 war er mit einem Kreuzbandriss ebenfalls ein halbes Jahr lang ausgefallen. Zudem hatte er auch immer wieder mit anderen Verletzungen zu kämpfen - in der vergangenen Spielzeit musste er beispielsweise wegen einer Knöchel-OP zwei Monate pausieren.

facebooktwitterreddit