Frauen-Bundesliga

Dienstälteste Spielerin: FC Bayern verleiht Wenninger an AS Rom

Daniel Holfelder
Carina Wenninger
Carina Wenninger / Christian Kaspar-Bartke/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nach einer Saison ohne Titel wollen die Frauen des FC Bayern in der kommenden Spielzeit neu angreifen. Nicht mit dabei sein wird Innenverteidigerin Carina Wenninger, die nach Italien an AS Rom verliehen wird.


Wenninger, die 2007 aus Graz nach München gewechselt war, ist mit 303 Pflichtspielen die dienstälteste Akteurin im Bayern-Kader. Während sie im Meisterjahr 2021 noch zum Stammpersonal zählte, bestritt die Österreicherin in der vergangenen Bundesliga-Saison nur noch sieben Partien von Anfang an.

Wenninger, deren Vertrag an der Isar bis 2024 datiert ist, wechselt auf eigenen Wunsch in die Serie A Femminile, wie sie in einem Statement auf der Bayern-Homepage schildert: "Nach 15 Jahren beim FC Bayern hatte ich den Wunsch, für eine Saison in Italien zu spielen. Ich bin sehr dankbar, dass der Verein mir diesen Schritt ermöglicht. Wie in all den Jahren zuvor liefen auch bei diesem Thema die Gespräche mit den Verantwortlichen mit viel Vertrauen und großer Wertschätzung füreinander ab."

"Für uns ist es eine Selbstverständlichkeit, Carina diesen Wunsch zu erfüllen. Wir freuen uns, einer so verdienten Spielerin des FC Bayern eine Saison im Ausland zu ermöglichen und sie danach wieder in München begrüßen zu dürfen", erklärt die Leiterin der Frauenfußballabteilung Karin Danner.


Für mehr Frauenfußball folge 90min auch hier:

Twitter: @FF_90min 
Podcast: Raus aus dem Abseits

Alle News zum Frauenfußball bei 90min:

Alle Frauenfußball-News
Alle DFB-News
Alle Frauen-Bundesliga-News

facebooktwitterreddit