Bericht: FC Bayern trennt sich von Torwart-Trainer Tapalovic

Jan Kupitz
Toni Tapalovic
Toni Tapalovic / Alexander Hassenstein/GettyImages
facebooktwitterreddit

Paukenschlag beim FC Bayern! Torwart-Trainer Toni Tapalovic muss offenbar mit sofortiger Wirkung seinen Hut nehmen.


Seit 2011 war Toni Tapalovic als Torwart-Trainer beim FC Bayern München aktiv gewesen. Der 42-Jährige gilt insbesondere als enger Vertrauter von Manuel Neuer - die Bild bezeichnet das Duo sogar als "Freunde".

Im medialen Fokus hatte Tapalovic zuletzt vor allem wegen Alexander Nübel gestanden. Der an die AS Monaco ausgeliehene Keeper hatte sich öffentlich über die seiner Meinung nach mangelhafte Kommunikation mit Bayerns Torwart-Trainer beschwert - Tapalovic soll sogar einer der Gründe gewesen sein, warum Nübel seine Rückkehr nach München in Frage stellt.

Tapalovic und Nagelsmann mit Differenzen

Nun berichtet die Bild, dass Tapalovic mit sofortiger Wirkung entlassen wurde. Das angeknackste Verhältnis zu Nübel soll dabei aber nur eine untergeordnete Rolle spielen, vielmehr soll es "nicht überbrückbare Differenzen" mit Julian Nagelsmann gegeben haben. Sportvorstand Hasan Salihamidzic habe seit mehreren Monaten versucht, zwischen Tapalovic und Nagelsmann zu vermitteln - jedoch ohne Erfolg.

Interessant: Erst am Montagmittag war Nagelsmann auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den 1. FC Köln zu Tapalovic und dessen Beziehung zu Neuer und Nübel befragt worden. "Generell ist es wichtig, zu allen Personen deines Trainerteams ein intaktes Verhältnis zu haben. Eine professionelle Zusammenarbeit geht immer im Sinne der Sache. Da kann man sich immer verbessern in allen Bereichen in so einem großen Trainerteam", hatte Nagelsmann vielsagend verlauten lassen.

Und weiter: "Es ist wichtig, dass jeder seinen Beitrag leistet und es ist auch wichtig, dass jeder seine Verantwortungsbereiche kennt. Um sich dann im Falle des Erfolges maximal freuen zu können und im Falle des Misserfolges sich maximal ärgern zu können. Das ist ein ganz wichtiger Punkt."

Ein Kritikpunkt des Bayern-Cheftrainers lautet offenbar, dass Tapalovic sich in seiner Rolle als Torwart-Trainer fast ausschließlich um Neuer und Sven Ulreich, nicht aber um die jüngeren Keeper gekümmert haben soll.

Schon beim Spiel gegen Köln (Dienstag, 24. Januar) soll Tapalovic nicht mehr auf der Bank des FC Bayern sitzen.


Alles zum FC Bayern bei 90min:

Alle Bayern-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit