Transfer

Austausch mit Gladbach: FC Bayern buhlt um Ginter!

Jan Kupitz
Sind Müller und Ginter bald Teamkollegen?
Sind Müller und Ginter bald Teamkollegen? / Joosep Martinson/Getty Images
facebooktwitterreddit

Erst war es Florian Neuhaus, kürzlich Jonas Hofmann und nun Matthias Ginter: Laut Angaben von Sky hat der FC Bayern München sein Interesse am nächsten Gladbach-Star signalisiert.


Die Situation von Ginter ist ebenso bekannt wie schnell erzählt: Sein Vertrag am Niederrhein endet 2022, doch Gladbach kann dem Nationalspieler aufgrund der angespannten finanziellen Lage kein adäquates Angebot zur Verlängerung machen. Obwohl man den Abwehrchef gerne halten würde, wären die Fohlen bei der richtigen Offerte gesprächsbereit - wenn auch zähneknirschend.

Nun berichtet der TV-Sender Sky, dass Ginter - wie zuvor seine Teamkollegen Neuhaus (für 2022) und Hofmann (für diesen Sommer) - auf der Liste des FC Bayern steht. Der Rekordmeister stehe mit der Borussia im Austausch, um noch bis Dienstag (dann schließt das Transferfenster) einen Transfer des 27-Jährigen zu realisieren.

Sollte das nicht klappen, soll Ginter 2022 ablösefrei kommen. Das ist jedoch ein Szenario, das Max Eberl unbedingt vermeiden möchte.

Aus Sicht des FC Bayern bliebe die Frage, wo Ginter überhaupt spielen soll. Im Abwehrzentrum stehen Lucas Hernandez, Dayot Upamecano, Tanguy Nianzou und Niklas Süle zur Verfügung. Für die rechte Abwehrseite, auf der Ginter notfalls auch aushelfen könnte, hat man neben Süle auch Benjamin Pavard und Josip Stanisic. Die perfekte Lösung für hinten rechts wäre Ginter ganz sicher nicht.

facebooktwitterreddit