90min
Transfer

Frankfurt heiß auf Bayern-Talent Wenig

Jan Kupitz
Marcel Wenig wird umworben
Marcel Wenig wird umworben / Robin Marchant/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der FC Bayern München muss um den Verbleib eines Nachwuchstalentes bangen: Eintracht Frankfurt hat die Fühler nach dem 17-jährigen Marcel Wenig ausgefahren.


Eigengewächse hatten es beim Rekordmeister in den vergangenen Jahren bekanntlich nicht leicht, den dauerhaften Sprung ins A-Team zu schaffen. Erst unter Hansi Flick wurde die Durchlässigkeit vom Nachwuchs- in den Profibereich besser, Julian Nagelsmann soll diesen Weg weiterhin konsequent fortführen.

Auch aufgrund der vielen EM-Fahrer holte Bayerns neuer Chefcoach während der vergangenen Sommervorbereitung gleich mehrere Nachwuchstalente zu den Profis, um sich dort einen ersten Einblick der Qualitäten der Youngster zu verschaffen. Zu den Jungspielern, die sich unter Nagelsmann präsentieren durften, zählte auch Marcel Wenig, der während der Vorbereitung auf insgesamt zwei Einsätze kam und eigentlich in der U19 aktiv ist.

Der 17-jährige Offensivspieler, 2017 aus der Nachwuchsabteilung des 1. FC Nürnberg nach München gekommen, zählt zu den größten Hoffnungen des Rekordmeisters und durfte sich in dieser Saison auch schon bei der 2. Mannschaft in der Regionalliga präsentieren. Laut Angaben der Bild beschäftigt sich die Frankfurter Eintracht mit einer Verpflichtung des Youngsters, dessen Vertrag beim FC Bayern 2022 endet.

Sportvorstand Hasan Salihamidzic möchte einen Abgang von Wenig jedoch verhindern und traf sich daher am Donnerstag zu einem ersten Gespräch, um den Nachwuchskicker von einem Verbleib zu überzeugen. Ausgang: offen. Nach Angelo Stiller und Lasse Günther möchten die Münchener aber nur ungern das nächste Eigengewächs an die Bundesligakonkurrenz verlieren.

facebooktwitterreddit