Kane-Transfer im Sommer? Hoeneß mit klarer Ansage

Daniel Holfelder
Uli Hoeneß
Uli Hoeneß / Alexander Hassenstein/GettyImages
facebooktwitterreddit

Dass sich die Bayern seit geraumer Zeit mit einem Transfer von Harry Kane beschäftigen, ist ein offenes Geheimnis. Ehrenpräsident Uli Hoeneß hat nun erklärt, wie realistisch eine Verpflichtung des Tottenham-Stürmers ist.


Im Sport1-Doppelpass machte Hoeneß deutlich: "Das ist ein grandioser Spieler. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das eine Größenordnung ist, die der FC Bayern bezahlen will oder kann." Sogar Manchester City sei letztes Jahr bei 140 oder 150 Millionen aus den Verhandlungen um Kane ausgestiegen.

Allerdings ist unklar, ob Tottenham für den Kapitän der englischen Nationalmannschaft auch in diesem Sommer so viel Geld verlangen wird. Kanes Vertrag endet 2024. Sollte sich der 29-Jährige gegen eine Vertragsverlängerung entscheiden, droht den Spurs in anderthalb Jahren ein ablösefreier Verlust ihres Superstars.

Hoeneß setzt auf Choupo-Moting

Trotzdem ist Hoeneß der Meinung, dass die Bayern lieber auf Eric Maxim Choupo-Moting setzen sollten. Auch dessen Arbeitspapier läuft im Sommer aus. Dem Vernehmen nach sind die Münchner bestrebt, den Kameruner für ein weiteres Jahr zu binden. Choupo-Moting will allerdings einen Vertrag über zwei Jahre.

In Hoeneß' Augen sollte der Rekordmeister diese Forderung erfüllen. "Eric hat dem FC Bayern in einer schwierigen Situation geholfen, das hat doch keiner geglaubt", führte der 71-Jährige aus. "Deswegen bin ich der Meinung, dass man das versuchen sollte, auch wenn es dann ein zweites Jahr wäre."


BVB verpasst die Champions League!? Bold Predictions für die Bundesliga-Rückrunde


Alles zum FC Bayern bei 90min:

facebooktwitterreddit