90min
Bayern München

Nagelsmann bleibt hartnäckig bei Amsterdams Antony

Christian Gaul
Julian Nagelsmann scheint ein Fan von Antony zu bleiben
Julian Nagelsmann scheint ein Fan von Antony zu bleiben / Soccrates Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der FC Bayern soll sich weiterhin im Werben um den Brasilianer Antony von Ajax Amsterdam befinden. Trainer Julian Nagelsmann hat schon länger ein Auge auf den Flügelstürmer geworfen.


Bereits im vergangenen Transfersommer soll der FC Bayern ein verstärktes Interesse am brasilianischen Flügelstürmer Antony von Ajax Amsterdam gezeigt haben. Allerdings war der 21-Jährige auch für den deutschen Rekordmeister wohl nur schwerlich finanzierbar, doch gänzlich vom Tisch scheint der Transfer nicht zu sein.

FC Bayern der "Hauptinteressent" - Nagelsmann schon länger dran?

So berichtet das brasilianische Portal UOL, dass der FC Bayern der "derzeitige Hauptinteressent" sei. Die bereits vor einigen Wochen aufkeimenden Gerüchte um einen Transfer des olympischen Goldmedaillengewinners von 2021 bekommen also neue Nahrung.

Julian Nagelsmann
Julian Nagelsmann beobachtet Antony schon länger / Quality Sport Images/Getty Images

Interessant dabei ist die Rolle, die Bayerns neuer Trainer Julian Nagelsmann zu spielen scheint. Nach Angaben von transfermarkt.de strebte der Übungsleiter schon zu seiner Zeit bei RB Leipzig einen Wechsel des damals 20-Jährigen Antony an, doch der trickreiche Außen entschied sich im Sommer 2020 für Ajax Amsterdam.

Die Niederländer zahlten dafür rund 16 Millionen Euro an Antonys langjährigen Klub, den FC Sao Paulo. Bislang konnte der Stürmer zwölf Tore und zwölf Vorlagen in 52 Pflichtspiel-Einsätzen für die Niederländer sammeln.

Bis zum Sommer 2025 hat sich Ajax die Dienste des kürzlich auch für die brasilianische A-Nationalmannschaft nominierten Spielers gesichert. Dementsprechend werden die Niederländer auch im kommenden Sommer kaum von ihren zuletzt genannten Vorstellung von 30 - 35 Millionen Euro an Ablösesumme abweichen.

Bei den Münchnern könnte der mögliche Wechsel ein Fingerzeig für die Zukunft von Kingsley Coman bedeuten, der nur noch bis zum Sommer 2023 an den FC Bayern gebunden ist.

Doch auch als "Ergänzung" wäre Antony nicht zu verachten, steht neben Serge Gnabry und Coman doch nur der zuletzt erstarkte Leroy Sané als waschechter Flügelspieler zur Verfügung. Insofern scheint ein Interesse durchaus plausibel.

facebooktwitterreddit