Neue Sturm-Option für FC Bayern? Eintracht-Star wurde Rekordmeister angeboten

Yannik Möller
Eintracht Frankfurt - Kolo Muani
Eintracht Frankfurt - Kolo Muani / DANIEL ROLAND/GettyImages
facebooktwitterreddit

Im Laufe der bisherigen Saison wurde schon so mancher Stürmer rund um den FC Bayern diskutiert. In die neue Spielzeit möchte der Rekordmeister wieder mit einem klaren Neuner gehen. Womöglich mit Randal Kolo Muani? Der Shootingstar von Eintracht Frankfurt wurde an der Säbener Straße bereits angeboten.


Spätestens im Sommer möchten die Bayern einen neuen Mittelstürmer verpflichten. Der Abgang von Robert Lewandowski wurde zunächst durch die offensive Flexibilität aufgefangen, ehe Eric-Maxim Choupo-Moting mit seinem sehr guten Lauf für Tore und Vorlagen sorgte. Zur neuen Saison will man aber mit einer neuen Nummer neun agieren.

Offenbar ist dahingehend auch Randal Kolo Muani ein Thema an der Säbener Straße. Der 24-Jährige spielt seit Saisonbeginn für die Eintracht und konnte zuletzt auch bei der Weltmeisterschaft für Aufmerksamkeit sorgen.

Kolo Muani beim FC Bayern angeboten: Frankfurt-Abgang unausweichlich?

Informationen von Sport1 zufolge wurde der Angreifer dem FCB sogar schon angeboten - allerdings noch vor der WM.

Anscheinend wollen ihn seine Berater bereits bei europäischen Topklubs platzieren und ins Gespräch bringen. Ein Verbleib bei der Eintracht wäre wohl nur möglich und selbst dann nicht garantiert, wenn erneut die Champions League erreicht werden würde. Das ist jedoch eine ordentliche Herausforderung für die SGE, weshalb mit einem Abgang von Kolo Muani gerechnet werden muss.

Vor einigen Wochen hieß es noch, Kolo Munai wolle auch nächste Spielzeit für die SGE auflaufen und sich erst im Anschluss an 23/24 Gedanken über einen Wechsel machen. Die rasante Entwicklung des pfeilschnellen Torjägers und seine starken WM-Auftritte könnten aber zu einem Umdenken geführt haben.

Randal Kolo
Randal Kolo Muani bei der WM / Lionel Hahn/GettyImages

Ein Wechsel nach München scheint durchaus denkbar zu sein. Dem Bericht zufolge wurde der Kontakt zwischen Klub und Spieler aufrechterhalten, seitdem er dort angeboten worden war. Bei Angelegenheiten rund um die Bayern und die Eintracht kann Sport1 als zuverlässige Quelle angesehen werden.

Möglicherweise haben ihn die guten Leistungen bei der WM noch interessanter für den FCB gemacht. Das wird zwar auch für diverse andere Vereine gelten, doch immerhin besteht bereits ein Kontakt. Dazu liefert der Franzose auch sehr zuverlässig für Frankfurt ab.

Ein Winter-Transfer gilt jedoch als unrealistisch. Zum einen, weil Kolo Muani die Saison bei der Eintracht grundsätzlich beenden möchte. Zum anderen, weil die Münchener erst im Sommer die größeren Transfers angehen wollen. Für den Winter steht nur das Schließen von Lücken auf dem Plan, wie etwa im Tor.

Fragen muss man sich in München, ob Kolo Muani der passende Stürmer für den Rekordmeister ist. Der Franzose lebt vor allem von seiner Dynamik und Schnelligkeit. Damit passt er perfekt zur Eintracht und auch in die französische Nationalmannschaft. Gegen tief stehende Gegner könnte sich der 24-Jährige dagegen schon schwerer tun.


Die finale WM-Analyse: Tobias Escher über das epische Endspiel, die Lehren der WM und seine Topelf des Turniers.


Alles zu Bayern und Frankfurt bei 90min:

facebooktwitterreddit