Nagelsmann mit deutlichem Hinweis: Yann Sommer gegen Leipzig im Bayern-Tor?

Yannik Möller
Julian Nagelsmann
Julian Nagelsmann / ANP/GettyImages
facebooktwitterreddit

Am Freitagabend eröffnet der FC Bayern gegen RB Leipzig den Restart der Bundesliga. Könnte Yann Sommer, dessen Wechsel inzwischen so gut wie durch ist, so kurzfristig schon im Tor stehen?


Im Laufe des Donnerstags wird der Wechsel von Yann Sommer höchstwahrscheinlich über die Bühne gehen und dann auch offiziell verkündet werden. Bereits am Mittwoch wurde klar: Die Einigung zwischen dem Torwart und den Bayern ist bereits erzielt, dann hat auch Borussia Mönchengladbach das Einverständnis gegeben.

Somit wird Sommer spätestens am Freitag, insofern die zeitlichen Abläufe funktionieren, erstmals mit seiner neuen Mannschaft auf dem Platz stehen können. Doch wird Julian Nagelsmann dann auch direkt auf ihn setzen? Oder vertraut er für das Spiel gegen RB Leipzig lieber noch auf Sven Ulreich?

Nagelsmann erklärt: Früher Sommer-Einsatz wäre "kein Hexenwerk"

Dazu hat sich der Trainer auch auf der Pressekonferenz geäußert. Dort machte er klare Andeutungen, dass ein Sofort-Einsatz des Keepers definitiv denkbar ist.

"Einen neuen Torhüter zu integrieren, ist kein Hexenwerk. Das dauert normalerweise 15 Minuten", so Nagelsmann vielsagend. Er fügte hinzu: "Es kommt auf den Torwart an, generell ist das Abwehrverhalten immer relativ gleich, das Verhalten ist sehr ähnlich, vielleicht gibt es in der Spieleröffnung die ein oder andere Feinheit."

Dass Sommer auch gut mit dem Ball am Fuß umgehen kann, ist dahingehend ein weiterer Vorteil für ihn. So würde er wohl keine längere Eingewöhnung oder mehrere Trainingseinheit benötigen, um selbst Teil des Aufbauspiels zu sein. Er könnte relativ schnell mit der Abwehr harmonieren.

Informationen von Sport1 zufolge bilden die Nagelsmann-Worte auch die Realität ab: Sommer ist tatsächlich ein Kandidat für die Startelf.


Alles zum FC Bayern bei 90min:

facebooktwitterreddit