Bayern München

Anderlecht will Joshua Zirkzee länger halten: Der perfekte Deal für den FC Bayern?

Simon Zimmermann
Joshua Zirkzee zeigt in Belgien starke Leistungen
Joshua Zirkzee zeigt in Belgien starke Leistungen / BSR Agency/GettyImages
facebooktwitterreddit

Das Leihgeschäft von Joshua Zirkzee mit RSC Anderlecht entwickelt sich für den FC Bayern zum Glücksfall. Die Belgier wollen den Mittelstürmer nun länger halten. Das perfekte Szenario für den deutschen Rekordmeister?


Aller guten Dinge sind zwei. Zumindest aus Sicht von Joshua Zirkzee. Nachdem der 20-jährige Mittelstürmer als Leihgabe in der vergangenen Rückrunde bei Parma Calcio in der Serie A überhaupt kein Land sah, läuft es in Belgien deutlich erfolgreicher.

Der niederländische U21-Nationalspieler war im Sommer vom FC Bayern zu RSC Anderlecht verliehen worden. Unter Trainer Vincent Kompany zeigt Zirkzee seither konstant starke Leistungen. Zwölf Treffer und acht Torvorlagen hat der Bayern-Youngster nach 24 Liga-Spielen auf dem Konto. Für Belgiens Traditionsklub ist Zirkzee der Topscorer.

Beim 4:1-Sieg gegen KAS Eupen gelang dem 20-Jährigen bereits sein dritter Doppelpack im Saisonverlauf. Dabei traf Zirkzee auch sehenswert per Fallrückzieher. Bei Anderlecht ist man längst vom Leih-Stürmer begeistert. Wenig verwunderlich will man deshalb das Leihgeschäft verlängern.

Anderlecht will Zirkzee länger ausleihen - der perfekte Deal für die Bayern?

Wie die in der Regel sehr gut informierte belgische Zeitung Het Nieuwsblad berichtet, planen die Anderlecht-Verantwortlichen, die Leihe um eine weitere Saison zu verlängern. Eine feste Verpflichtung soll dagegen kein Thema sein, da Zirkzee für die Belgier zu teuer wäre.

Der Marktwert des Angreifers wird aktuell auf acht Millionen Euro taxiert. Sein Vertrag beim FC Bayern ist noch bis 2023 gültig. Vor einem erneuten Leih-Deal müsste Zirkzee demnach seinen Vertrag beim deutschen Rekordmeister verlängern.

Zirkzee könnte ab 2023 für Choupo-Moting übernehmen

Eine Möglichkeit, die für alle Seiten eine optimale Lösung darstellen könnte. Zirkzee würde weiterhin Spielpraxis bei Anderlecht sammeln - möglicherweise sogar in der Champions League (aktuell Liga-Platz vier). Die Bayern würden das Talent weiterhin binden und könnten darauf hoffen, dass Zirkzee früher oder später zumindest als erster Backup auf der Neuner-Position zurückkommt.

In dieser Rolle fungiert derzeit noch Eric Maxim Choupo-Moting, dessen Vertrag in München bis 2023 gültig ist. Nach dessen Vertragsende könnte Zirkzee demnach immer noch für den 32-Jährigen übernehmen.

Eric Maxim Choupo-Moting
Choupo-Motings Vertrag läuft 2023 aus / Adam Pretty/GettyImages

Trotz einiger Zweifel, vor allem an der Einstellung des Youngsters, sollte eine Rückkehr von Zirkzee eine interessante Option für die Bayern sein. Erst recht, wenn er in Anderlecht noch weiter auf hohem Niveau reifen kann.


Alle News zum FC Bayern bei 90min:

Alle Bundesliga-News
Alle FC Bayern-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit