90min
Bayern München

FC Bayern vor Verlängerung mit Serge Gnabry - Coman trennt sich von Star-Berater

Simon Zimmermann
Die Vertragsverlängerung von Serge Gnabry ist wohl nur noch Formsache
Die Vertragsverlängerung von Serge Gnabry ist wohl nur noch Formsache / Alexander Hassenstein/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der FC Bayern bastelt fleißig weiter an der eigenen Zukunft. Nachdem das Mittelfeld-Duo Joshua Kimmich und Leon Goretzka ihre Verträge bis 2025 bzw. 2026 verlängert haben, soll nun auch Serge Gnabry folgen. Die Gespräche scheinen vor dem Abschluss zu stehen. Anders ist die Lage bei Kingsley Coman.


2017 verpflichtete der Rekordmeister Serge Gnabry für acht Millionen Euro von Werder Bremen, lieh den Angreifer aber zunächst für ein Jahr nach Hoffenheim aus. Dort durfte er - unter Trainer Julian Nagelsmann - ein weiteres Jahr in der Bundesliga reifen, bevor die große Aufgabe in München anstand.

Mittlerweile hat sich der 29-fache deutsche Nationalspieler zu einem der absoluten Leistungsträger im Kader entwickelt. Gnabrys Marktwert ist bis auf 70 Millionen Euro nach oben geschnellt. Kein Wunder also, dass die FCB-Verantwortlichen den 2023 auslaufenden Vertrag mit dem 26-Jährigen verlängern wollen.

Gespräche mit Gnabry "weit fortgeschritten"

Nach Sportbild-Informationen sollen die Gespräche über eine Ausweitung der Zusammenarbeit "weit fortgeschritten" sein. Es soll bereits mehrere Verhandlungsrunden gegeben haben. Auf der Pressekonferenz vor dem Champions-League-Spiel gegen Dynamo Kiew hielt sich Gnabry allerdings noch bedeckt. "Dazu kann ich noch nichts Konkretes sagen", meinte der 26-Jährige lediglich.

Kumpel Goretzka will sich der Sache persönlich annehmen, wie er scherzhaft im Sportbild-Gespräch erklärte: "Wir haben mit unseren Unterschriften schon viel Druck ausgeübt. Nein, Spaß beiseite, es ist klar, dass man sich darüber lange Gedanken macht. Jo und ich haben einen guten Draht zu Serge, wir werden das schon mit ihm besprechen."

Leon Goretzka
Leon Goretzka will Kumpel Gnabry überzeugen / Alexander Hassenstein/Getty Images

Coman trennt sich von Star-Berater Zahavi

Ganz so optimistisch wie bei Gnabry kann man aus Bayern-Sicht bei Kingsley Coman nicht sein. Auch der Vertrag des Franzosen läuft 2023 aus. Der 25-Jährige soll für eine Verlängerung eine Gehaltserhöhung von aktuell zwölf auf rund 20 Millionen Euro im Jahr fordern.

FBL-EUR-C1-BAYERN-MUNICH-TRAINING
Coman ist nach seiner Herz-OP wieder im Training / CHRISTOF STACHE/Getty Images

Im Mai engagierte Coman Star-Berater Pini Zahavi, der sich nach möglichen Optionen in der Premier League umschauen sollte. Laut Sportbild-Angaben ist die Zusammenarbeit aber wieder abgelaufen. Ob es die Wahrscheinlichkeit für einen Verbleib erhöht? Angesichts der gravierend unterschiedlichen Vorstellungen in Sachen Gehalt eher fraglich.

facebooktwitterreddit