Bayern München

Coman noch nicht fit: Bayern-Comeback frühestens nächste Woche

Jan Kupitz
Kingsley Coman
Kingsley Coman / Sebastian Widmann/GettyImages
facebooktwitterreddit

Kingsley Coman wird dem FC Bayern München am Wochenende noch nicht zur Verfügung stehen - sein Comeback dauert an.


Von seiner Corona-Infektion ist Kingsley Coman inzwischen wieder genesen. Doch einsatzbereit ist der King, der in diesen Tagen seinen Vertrag beim FC Bayern langfristig bis 2027 verlängert hat, noch nicht.

Denn vor seinem positiven Coronatest hatte er sich einen Muskelfaserriss zugezogen - sein bis dato letztes Spiel liegt schon einen Monat zurück. Der Fitnessrückstand ist demnach noch zu groß, um bereits am Wochenende gegen den 1. FC Köln mitwirken zu können.

Laut Angaben der Bild wird der Turbodribbler erst zu Beginn der kommenden Woche die ersten Teile des Mannschaftstraining absolvieren können, bislang standen lediglich Fitnesseinheiten auf dem Programm: Sprints und Stabilisationsübungen, dazu Läufe mit und ohne Ball. Dabei soll Coman ordentlich gepustet haben - verständlich, nach so einer langen Pause.

Ohnehin scheint der Franzose noch nicht einhundertprozentiges Vertrauen in seinen Oberschenkel zu haben. Die Bild berichtet, dass Coman sich während der Einheiten immer wieder an die betroffene Stelle fasste und sie beäugte.

Sein Comeback wird frühestens gegen Hertha BSC (23. Januar) zum Thema.


Alles zum FC Bayern bei 90min:

Alle Transfer-News
Alle Bundesliga-News
Alle Bayern-News

facebooktwitterreddit