90min
Bayern München

FC Bayern muss länger auf Alphonso Davies verzichten

Jan Kupitz
Alphonso Davies
Alphonso Davies / Alexander Hassenstein/GettyImages
facebooktwitterreddit

Schlechte Nachrichten für den FC Bayern München: Alphonso Davies hat Anzeichen einer Herzmuskelentzündung und wird länger fehlen.


Die Ausfallwelle im Zuge des Corona-Ausbruchs beim FC Bayern hat sich inzwischen wieder gelegt. Bereits im kommenden Spiel gegen den 1. FC Köln kann Julian Nagelsmann auf einige zuletzt fehlende Profis zurückgreifen - Alphonso Davies gehört allerdings nicht dazu.

Der Kanadier, der ebenfalls mit Covid-19 infiziert war, hat Anzeichen einer Herzmuskelentzündung, wie Nagelsmann am Freitag erklärte. Allzu große Sorgen um die Gesundheit des Linksverteidigers muss man sich glücklicherweise wohl nicht machen - an Training ist vorerst aber nicht zu denken. Ein Risiko kann und will man bei Krankheiten dieser Art nicht eingehen.

"Er ist bis auf Weiteres erst einmal raus aus dem Training. Er wird nicht zur Verfügung stehen, auch die nächsten Wochen nicht", bestätigte Nagelsmann.

Und weiter (via TZ): "Es gibt unterschiedliche Auslöser dafür. Oft ist es eine hohe Viruslast der Grund. Die Wahrscheinlichkeit, dass es von der Corona-Erkrankung kommt, ist relativ hoch. Das kann man aber nicht zu 100 Prozent sagen. Fakt ist: Er hat es, und das ist hochgradig beschissen."

Zum weiteren Personal sagte der 34-Jährige, dass noch keiner der Corona-Infizierten bei 100% sei. "Upa [Dayot Upamecano], Tanguy [Nianzou], Leroy [Sané], Omar [Richards] und Manu [Neuer] werden wieder im Kader stehen, aber abgesehen von Manu sind die anderen noch nicht so weit, um von Beginn an zu spielen."


Alles zum FC Bayern bei 90min:

facebooktwitterreddit