Transfer

Experte behauptet: Lewandowski will weg - Haaland soll kommen!

Jan Kupitz
Robert Lewandowski
Robert Lewandowski / Markus Gilliar/GettyImages
facebooktwitterreddit

Befindet sich Robert Lewandowski derzeit in den letzten Wochen seiner Bayern-Karriere? Laut TV-Experte Jan-Aage Fjörtoft plant der Pole im Sommer seinen Abschied!


Lewandowski ist aktueller Weltfußballer, knackt eine Rekordmarke nach der anderen und ist die offensive Lebensversicherung des FC Bayern. Trotzdem gibt es in München derzeit keinerlei Bemühen, den bis 2023 datierten Vertrag des Polen zu verlängern.

"Wenn man bis jetzt nicht mit Lewandowskis Seite Kontakt aufgenommen hat, finde ich das respektlos. Das wäre unter Uli Hoeneß oder Kalle Rummenigge undenkbar gewesen", echauffierte sich Lothar Matthäus gegenüber der Sport Bild. "Der FC Bayern kann sich glücklich schätzen, dass Robert Lewandowski so einen super Charakter hat und ein Vollprofi ist."

Laut Sport-Bild-Redakteur Christian Falk sei Lewy "ziemlich angefressen", dass die Münchener immer noch nicht auf ihn zugekommen seien. "Natürlich ist da was im Busch bei Lewandowski", berichtete der Bayern-Insider.

Ex-Profi Jan-Aage Fjörtoft, mittlerweile als TV-Experte unterwegs, versuchte, am Dienstagabend etwas Licht ins Dunkel zu bringen. "Warum haben die Bayern mit einem Klasse-Stürmer wie Lewandowski noch nicht verlängert?", fragte der Norweger bei Sky. Er klärte auf: "Wie ich herausgefunden habe, möchte Robert Lewandowski den FC Bayern verlassen. Er will einen Big-Time-Move!"

Doch damit nicht genug: Fjörtoft weiß auch, wer der Nachfolger des Torjägers werden soll. "Der Ersatzspieler für Lewandowski ist Erling Haaland. Sie versuchen jetzt alles, Haaland zu bekommen - sehr, sehr intensiv", verriet der 55-Jährige, der eine enge Verbindung zur Haaland-Familie pflegt.

"Hat Bayern eine Chance? Sie haben eine Außenseiterchance. Und deshalb ergibt das alles Sinn, wie die Bayern sich in der letzten Zeit verhalten haben", so Fjörtoft abschließend.

Wer ist Favorit bei Haaland?

Um Haaland tatsächlich zu bekommen, müsste sich der Rekordmeister aber gehörig ins Zeug legen. Laut übereinstimmenden Medienberichten ist Manchester City in der Pole Position - laut Sport Bild muss die 75 Millionen Euro schwere Ausstiegsklausel zudem bis zum 30. April gezogen worden sein. Viel Zeit bleibt also nicht mehr, um die Jonglage hinzubekommen.

Denn klar ist auch: Geht Bayern bei Haaland geht leer, muss man irgendwie versuchen, Lewandowski zu halten - nur ob der nach dem ganzen Theater zu einem Verbleib bereit ist?


Alles zum FC Bayern bei 90min:

Alle Bayern-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit