Bayern München

Bericht: Gnabry und Musiala bereits geimpft

Jan Kupitz
Gnabry und Musiala haben sich impfen lassen
Gnabry und Musiala haben sich impfen lassen / CHRISTOF STACHE/GettyImages
facebooktwitterreddit

Das Impf-Chaos könnte beim FC Bayern München bald ein Ende haben: Mit Serge Gnabry und Jamal Musiala haben sich offenbar zwei der fünf ungeimpften Spieler für den Pieks entschieden.


Der kicker berichtet, dass Gnabry und Musiala sich dazu entschlossen haben, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen!

Aus der Meldung geht hervor, dass sich das Duo bereits von einem der Mannschaftsärzte des FC Bayern die Impfe abgeholt hat. Da Gnabry zuvor an Covid erkrankt war, reicht beim 26-Jährigen eine Impfe aus - in zwei Wochen gilt der Bayern-Star somit schon als vollständig geimpft.

Musiala wird sich zu Beginn des neuen Jahres hingegen eine zweite Impfe abholen müssen. Sein anfängliches Zögern, sich impfen zu lassen, hing laut kicker auch mit der offiziellen Empfehlung der Ständigen Impfkomission (STIKO) zusammen, die noch bis zum August besagt hatte, dass Impfen bei Kindern und Jugendlichen nicht nötig seien, weil in dieser Gruppe kaum schwere Verläufe einer Covid-Erkrankung zu erwarten seien. Musiala hatte erst zu Beginn dieses Jahres seinen 18. Geburtstag gefeiert.

Nun, da Gnabry und Musiala ihrer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht geworden sind, bleiben beim FC Bayern drei Spieler übrig, die bislang ungeimpft sind: Joshua Kimmich, Michael Cuisance und Eric Maxim Choupo-Moting. Laut Angaben der Bild sollen Kimmich und Cuisance derzeit zumindest in Erwägung ziehen, sich die Impfe abzuholen.

Entscheidet sich das Duo ebenfalls für den Pieks, wären bis auf Choupo-Moting alle Bayern-Akteure zum Start der Rückrunde vollständig geimpft.

facebooktwitterreddit