90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

FC Bayern erneut an Hudson-Odoi dran?

Callum Hudson-Odoi
Callum Hudson-Odoi ist erneut ein Thema beim FC Bayern | Marc Atkins/Getty Images

Der FC Bayern wird erneut mit einem Transfer von Callum Hudson-Odoi in Verbindung gebracht. Auch Juventus Turin und RB Leipzig sollen sich nach dem Spieler erkundigt haben.

Im vergangenen Jahr hatte der FC Bayern bekanntlich heftig um die Dienste von Hudson-Odoi gebuhlt. Hasan Salihamidzic hatte sich damals in der Öffentlichkeit sogar weit aus dem Fenster gelehnt und sein Interesse an dem jungen Spieler vollmundig kundgetan. Als alles auf einen Wechsel hindeutete, verlängerte der Flügelspieler jedoch seinen Vertrag langfristig beim FC Chelsea - der deutsche Rekordmeister ging leer aus.

Nun berichtet Sky, dass es zwischen Hudson-Odoi und den Münchenern erneuten Kontakt gab. Da der 19-Jährige nach Chelseas Transfer-Offensive in der kommenden Saison wohl nur eine untergeordnete Rolle in London spielen würde, möchte Chelsea sein Eigengewächs ausleihen - der FC Bayern könnte nach dem Perisic-Abgang noch einen vierten Flügelspieler im Kader gut gebrauchen, weshalb der letztjährige Wunschspieler wieder in den Fokus gerückt sein soll.

Ein Leihgeschäft soll laut Sky für den FC Bayern jedoch nur in Frage kommen, wenn auch eine anschließende Kaufoption vereinbart werden kann. Ob Chelsea hier wiederum mitspielen würde, ist eine andere Frage - Gespräche zwischen den beiden Klubs hat es bislang noch nicht gegeben.

Neben den Süddeutschen zeigen auch Juventus Turin und RB Leipzig Interesse an Hudson-Odoi. Die Roten Bullen, die nach den Abgängen von Timo Werner und Patrik Schick gerne noch in der Offensive nachlegen würden, können sich das hohe Gehalt (laut Sky 8,5 Millionen Euro pro Jahr) jedoch auf keinen Fall leisten und wären somit auf die Unterstützung des FC Chelsea angewiesen.