Bayern München

FC Bayern: Coman fällt aus - Nagelsmann erklärt Kimmichs Abwesenheit

Simon Zimmermann
Joshua Kimmich ist raus aus der Quarantäne
Joshua Kimmich ist raus aus der Quarantäne / Alexander Hassenstein/GettyImages
facebooktwitterreddit

Joshua Kimmich fehlte am Donnerstag erneut beim Bayern-Training. Auf der PK vor dem Spiel in Augsburg erklärte Julian Nagelsmann den Grund. Der Einsatz des 26-Jährigen beim FCA ist noch fraglich. Definitiv fehlen wird Kingsley Coman.


Seit Dienstag sind Joshua Kimmich, Serge Gnabry, Jamal Musiala und Eric Maxim Choupo-Moting raus aus der Quarantäne. Während zwei der drei letztgenannten schon Dienstag wieder mit der Mannschaft trainierten (Choupo-Moting war beim Nationalteam), stieg Kimmich erst am Mittwoch wieder ein. Zuvor soll er wegen eines privaten Termins verhindert gewesen sein.

Nur einen Tag später war vom 26-Jährigen auf dem Trainingsplatz an der Säbener Straße aber keine Spur. Der Rekordmeister verwies auf Nachfrage auf die obligatorische Pressekonferenz vor dem Spiel in Augsburg am Freitagabend (20.30 Uhr).

Julian Nagelsmann
Julian Nagelsmann erklärte die Situation bei Kimmich / Alexander Hassenstein/GettyImages

Nagelsmann erklärt Kimmich-Abwesenheit - Coman fehlt gegen FCA

Dabei erklärte Trainer Julian Nagelsmann, dass es sich bei Kimmich um eine reine Vorsichtsmaßnahme halte. "Es gibt noch keine Prognose für morgen", so Nagelsmann weiter. Kimmich habe im privaten Umfeld Kontakt zu einer Corona-Verdachtsperson gehabt. "Das wird im Laufe des heutigen Tages entschieden werden, dann wissen wir auch mehr", meinte der FCB-Coach.

Definitiv nicht in Augsburg auflaufen wird Kingsley Coman. Beim Franzosen soll es sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme handeln. Coman habe "minimale muskuläre Beschwerden. Es ist nichts schlimmes. Wenn das Spiel am Samstag stattgefunden hätte, hätten wir ihn ganz normal dabei gehabt. So ist es ein kleines Restrisiko", erklärte Nagelsmann.

Kingsley Coman
Kingsley Coman bekommt eine Pause / Alexander Hassenstein/GettyImages

Aufgrund der Vorerfahrungen wolle man überhaupt nichts riskieren, zumal sich Coman zuletzt in sehr guter Verfassung befand.

Nagelsmann äußerte sich auch zum Ablauf vor dem Auswärtsspiel in Augsburg. Kimmich und Co sollen nun doch mit ins Hotel gehen dürfen, da dies für Berufstätige trotz der Corona-Verordnung erlaubt sei.

facebooktwitterreddit