Bayern München

Choupo-Moting für Afrika Cup nominiert - Bayern-Pause bis in den Februar?

Yannik Möller
Eric Maxim Choupo-Moting darf für Kamerun aufspielen
Eric Maxim Choupo-Moting darf für Kamerun aufspielen / Sebastian Widmann/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Bayern wird wohl auch zu Beginn des neuen Jahres nicht auf Eric Maxim Choupo-Moting setzen können. Der Angreifer wurde für das Aufgebot der Nationalelf Kameruns für den Afrika Cup nominiert - dadurch könnte er dem FCB bis in den Februar hinein fehlen.


Das letzte Pflichtspiel absolvierte Eric Maxim Choupo-Moting Mitte November. Seitdem konnte der FC Bayern nicht mehr auf ihn setzen. Auch ihn hatte eine Covid-Infektion erwischt und über die zweiwöchige Quarantäne hinaus zugesetzt. Pech für den Verein: Auch im neuen Jahr wird man wohl weiter auf den Stürmer warten müssen.

Der Grund: Am Mittwochabend teilte der Fußballverband Kameruns mit, dass der 32-Jährige dem 28-köpfigen Nationalelf-Aufgebot für den bevorstehenden Afrika Cup angehören soll. Das Turnier startet am 9. Januar, das Finale steigt am 6. Februar. Da Kamerun einer der Favoriten auf den Titelgewinn ist, wäre es nicht allzu überraschend, wenn Choupo-Moting erst im Laufe des Februars wieder nach München zurückkehren würde.

Theoretisch kein Beinbruch für den FCB, ist der gebürtige Hamburger doch kein unumgänglicher Stammspieler. Da kann es andere Vereine deutlich schlimmer treffen. Allerdings beeinträchtigt seine anhaltende Abwesenheit auch die Planungen vom Trainerteam. Er wäre der potenzielle Ersatz von Robert Lewandowski, wurde vor seinem Aus im November durchaus auch regelmäßig eingewechselt.

Noch scheint allerdings nicht ganz sicher, dass Choupo-Moting auch abgestellt wird. Immerhin hatte sich der europäische Clubverband ECA zuletzt noch mit Sorgen an die FIFA gewendet. Der afrikanische Verband CAF habe noch immer "kein ausreichendes" Corona-Konzept vorgelegt, hieß es dabei (via BR). Daher würden manche Klubs ihre Spieler nicht abstellen wollen.

Auch Oliver Kahn ist Vorstandsmitglied der ECA. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Ausgangslage dahingehend entwickelt.

facebooktwitterreddit