90min
Transfer

FC Bayern und BVB heiß auf England-Juwel Jebbison

Jan Kupitz
Daniel Jebbison ist im Visier der Bundesliga-Topklubs
Daniel Jebbison ist im Visier der Bundesliga-Topklubs / Visionhaus/Getty Images
facebooktwitterreddit

Exklusiv - Daniel Jebbison zählt zu den größten Talenten Englands. Die beiden deutschen Schwergewichte aus München und Dortmund haben ein Auge auf den jungen Angreifer von Sheffield United geworfen.


Der 17-Jährige hat in den letzten Monaten das Interesse einer ganzen Reihe von Topklubs auf sich gezogen: Manchester United, Chelsea, Arsenal, Tottenham und Everton wurden auf der Insel bereits mit Jebbison in Verbindung gebracht.

Tyrick Mitchell, Daniel Jebbison
Jebbison in der Premier League gegen Crystal Palace / Sebastian Frej/MB Media/Getty Images

Bei der 0:2-Niederlage der Blades gegen Crystal Palace in der vorigen Woche gab Jebbison sein Debüt in der Premier League, als er in der zweiten Halbzeit für den schottischen Nationalspieler Oliver Burke eingewechselt wurde. Der Teenager gilt als einer der der vielversprechendsten Youngster des Landes und Sheffield United möchte ihn natürlich unbedingt langfristig binden - doch das ist leichter gesagt als getan, wenn man bedenkt, welche Kaliber an ihm interessiert sind.

Wie 90min erfahren hat, sind der frischgebackene Bundesligameister FC Bayern und Borussia Dortmund die letzten, die sich auf die lange Liste der Vereine setzen, die Jebbison verpflichten wollen.

Sheffield will Jebbison halten

Die Blades hoffen, den 1,90 Meter großen Stürmer langfristig an sich binden zu können, da sie nach dem Abstieg in die Championship natürlich die sofortige Rückkehr in die Premier League anstreben. Das hängt jedoch auch davon ab, wen sie als neuen Trainer ernennen, da Paul Heckingbottom nach dem Aus von Erfolgscoach Chris Wilder derzeit nur interimsweise an der Bramall Lane das Sagen hat.

Jebbison wurde in Kanada geboren, hat sich aber international bisher zu England bekannt. Der Youngster feierte sein Länderspieldebüt für die englische U18-Auswahl beim 2:0-Sieg in einem Freundschaftsspiel gegen Wales.

Die Blades haben in der Saison 2020/21 nur noch drei Spiele zu absolvieren, und Heckingbottom könnte die Begegnungen mit Everton, Newcastle und Burnley als Gelegenheit sehen, Jebbison einige Einsatzminuten in der ersten Mannschaft zu geben, um ihn davon zu überzeugen, dass er in der nächsten Saison regelmäßig im Verein spielen wird.

facebooktwitterreddit