FC Bayern besiegt Frankfurt im Topspiel: Die Münchnerinnen in der Einzelkritik

Daniel Holfelder
Lea Schüller traf sehenswert zum zwischenzeitlichen Ausgleich
Lea Schüller traf sehenswert zum zwischenzeitlichen Ausgleich / Alexander Hassenstein/GettyImages
facebooktwitterreddit

In einem wie erwartet engen Spiel hat sich der FC Bayern mit 4:2 gegen Eintracht Frankfurt durchgesetzt. Die Münchnerinnen erobern zumindest bis morgen die Tabellenführung zurück. Frankfurt muss trotz einer couragierten Leistung einen Rückschlag im Kampf um die Champions League hinnehmen.


Tore:
1:0 Rall (5.)
1:1 Freigang (27.)
1:2 Anyomi (42.)
2:2 Schüller (51.)
3:2 Asseyi (79.)
4:2 Damnjanović (90.+4)


Die Münchnerinnen in der Einzelkritik:

1. Janina Leitzig

Hatte kaum die Möglichkeit, sich auszuzeichnen. Einmal zu zögerlich beim Rauslaufen (25.). Bei den Gegentreffern machtlos. Ein undankbares Spiel für die Münchner Keeperin.

Bewertung: 5/10

2. Hanna Glas

Hinten fehlerfrei, konnte aber nach vorne kaum Akzente setzen. Insgesamt ein ordentlicher Auftritt der Schwedin, die zur Pause von Gwinn ersetzt wurde.

Bewertung: 5/10

3. Glódís Viggósdóttir

Das 1:2 geht auf die Kappe der Isländerin. Rückte aus der Verteidigung heraus, ließ sich aber von Zadrazil irritieren und vermasselte die Klärungsaktion. Ansonsten eine solide Partie.

Bewertung: 4/10

4. Saki Kumagai

Mitunter ungenau im Aufbauspiel, erledigte ihre Aufgaben in der Defensive aber gewissenhaft. In der zweiten Hälfte mit einer guten Kopfballchance (66.).

Bewertung: 5/10

5. Carolin Simon

Kompromisslos in der Defensive, nach vorne mit einem starken Freistoß (74.).

Bewertung: 6/10

6. Sarah Zadrazil (Spielerin des Spiels)

Starkes Spiel der Österreicherin! Überzeugte mehrfach mit starken Tacklings und Ballgewinnen. Kleiner Schönheitsfleck: Das Missverständnis mit Viggósdóttir vor dem 1:2.

Bewertung: 8/10

7. Lina Magull

Fiel in Durchgang eins vor allem mit schwachen Eckbällen auf, steigerte sich im zweiten Abschnitt aber deutlich. Die Kapitänin nahm das Heft in die Hand und bereitete das 3:2 mit einem gut getretenen Freistoß vor.

Bewertung: 7/10

8. Klara Bühl

Insbesondere vor dem Seitenwechel der Aktivposten in der Offensive. Die 21-Jährige bereitete Ralls 1:0 mustergültig vor, auch selbst mit guten Abschlüssen (13./22.). Ging kurz vor Schluss für Damnjanović vom Feld.

Bewertung: 7/10

9. Linda Dallmann

Strahlte anders als gegen Hoffenheim kaum Gefahr aus und wurde zur Halbzeit ausgewechselt.

Bewertung: 3/10

10. Maximiliane Rall

Auf der ungewohnten Position im linken Mittelfeld aufgeboten. Ließ sich die Gelegenheit zur Führung nicht nehmen und schob überlegt unten rechts ein (5.). Mit einer guten Vorlage für Bühl (22.). Machte in der 65. Platz für Asseyi.

Bewertung: 6/10

11. Lea Schüller

Verpasste einmal knapp (41.) und zeigte beim 2:2 ihre ganze Klasse. Im zweiten Durchgang deutlich aktiver als in der ersten Halbzeit. Setzte Lohmann in der 86. gekonnt in Szene.

Bewertung: 6/10

Einwechslungen:

12. Giulia Gwinn

Kam zur Pause für Glas und agierte ähnlich solide wie die Schwedin. Traf mit Hilfe von Frankfurts Doorsoun den Pfosten (66.)

Bewertung: 5/10

13. Sidney Lohmann

Wurde für Dallmann zur Pause eingewechselt und legte die Treffer zum 2:2 und 4:2 vor. Ein eigenes Tor blieb dem Eigengewächs jedoch verwehrt (86.).

Bewertung: 6/10

14. Viviane Asseyi

Kam in der 65. für Rall in die Partie und erzielte das 3:2. Den Freistoß, der dem Führungstreffer vorausging, hatte die Französin durch eine starke Einzelaktion selbst herausgeholt.

Bewertung: 6/10

15. Jovana Damnjanović

Durfte kurz vor Schluss noch ein paar Spielminuten sammeln und traf wie schon in Hoffenheim zum 4:2-Endstand.

Ohne Bewertung


Alle News zum Frauenfußball hier bei 90min:

Alle Frauenfußball-News
Alle Bayern-News
Alle Frankfurt-News

facebooktwitterreddit