Kein Interesse an Vertragsverlängerung: Bayern-Star will Rekordmeister verlassen

Simon Zimmermann
Benjamin Pavard sieht seine Zukunft nicht in München
Benjamin Pavard sieht seine Zukunft nicht in München / ANP/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Spekulationen um die Zukunft von Benjamin Pavard reißen nicht ab. Der 26-Jährige hat in den vergangenen Wochen öffentlich mit einem Abgang vom FC Bayern kokettiert. Offenbar steht sein Entschluss nun fest: Der Franzose will den Rekordmeister im Sommer verlassen.


Immer wieder hat Pavard zuletzt betont, dass ihn eine neue Herausforderung reizen würde. Der 26-Jährige sieht sich selbst als Innenverteidiger und würde diese Rolle gerne dauerhaft ausfüllen. Beim FC Bayern kommt er allerdings weiter vornehmlich als Rechtsverteidiger zum Einsatz.

Durch den Ausfall von Lucas Hernandez könnte Pavard in der Rückserie zwar auch vermehrt im Zentrum zum Einsatz kommen. An seinem Entschluss, die Bayern nach der Saison zu verlassen, soll das laut Sportbild aber nichts mehr ändern. Demnach sei der Franzose nicht an Gesprächen über eine Vertragsverlängerung interessiert.

Sein aktuelles Arbeitspapier läuft im Sommer 2024 aus. In diesem Winter wird der FC Bayern keinen Defensivspieler mehr abgeben. Nach der Saison könnte das schon anders aussehen, sollte Pavard tatsächlich nicht an einer Verlängerung interessiert sein.

2019 wechselte er vom VfB Stuttgart nach München. 35 Millionen Euro Ablöse zahlten die Bayern damals. Beim Rekordmeister wurde Pavard hinten rechts schnell Stammspieler, gewann die Champions League, die Klub-WM, den DFB-Pokal und wurde dreimal deutscher Meister.

Sein aktueller Markwert wird auf 35 Millionen Euro geschätzt. Da der FCB mit Noussair Mazraoui einen weiteren starken Rechtsverteidiger im Kader hat, scheint es nur logisch, dass man Pavard im Sommer ziehen lässt, sollte ein gutes Angebot auf dem Tisch liegen.


Alles zum FC Bayern bei 90min:

facebooktwitterreddit