90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

FC Bayern bei Dest weiter mit den besten Karten - Auch der BVB interessiert?

Sergino Dest
Soccrates Images/Getty Images

Auf der Suche nach einer Verstärkung für die rechte Defensivseite konzentriert sich der FC Bayern München seit geraumer Zeit auf Sergiño Dest. Laut den neuesten Berichten hat der deutsche Rekordmeister bisher als einziger Interessent ein Angebot für den Youngster abgegeben.

Als großes Talent schaffte Sergiño Dest den Durchbruch bei Ajax Amsterdam. Nun wartet wie für viele Stars der herausragenden Akademie der Wechsel in eine europäische Top-Liga. Die Gerüchte um den jungen US-Amerikaner übertrafen sich in den vergangenen Wochen täglich. Spätestens jetzt hat sich allerdings ein klarer Favorit herauskristallisiert.

Der FC Bayern ist stark an einem Transfer interessiert. Dests Berater Joes Blakborn bestätigte dies erneut. Laut De Telegraaf , hält sich die Konkurrenz dagegen weitestgehend zurück. Nur die Offerte aus dem Winter war als ernsthaftes Angebot für den Defensivspieler wahrzunehmen. Trotz der aufgeschobenen Gespräche hat der deutsche Rekordmeister beste Karten.

BVB wägt Transfer ab

Für die Bayern wird Dest dennoch zum Geduldsspiel. Gerne würde der Rekordmeister den 19-Jährigen für die kolportierten 20 Millionen Euro verpflichten. Doch die Corona-Krise lässt Amsterdam in Aussicht auf größere Einnahmen zögern.

Bekommt Benjamin Pavard neue Konkurrenz für seine Position?
Bekommt Benjamin Pavard neue Konkurrenz für seine Position? | CHRISTOF STACHE/Getty Images

Das Angebot des FCB steht; im Ernstfall könnten die Münchener wohl noch etwas mehr Geld draufpacken und endgültig zuschlagen. Durch die sich anbahnende Verpflichtung von Leroy Sané liegt der Fokus derzeit aber auf einer anderen Personalie. Undenkbar ist es demnach nicht, dass Dest einen anderen Verein finden könnte.

Laut der niederländischen Zeitung beschäftigt sich auch Borussia Dortmund konkreter mit einem Transfer. Der dreifache Nationalspieler käme vor allem dann in Frage, sollte Achraf Hakimi den BVB wie erwartet verlassen. Ebenso gelten der FC Barcelona und Paris Saint-Germain als aussichtsreiche Kandidaten. Allzu sehr sollten die Bayern den Youngster nicht aus den Augen lassen.