FC Barcelona

Wochenlange Pause für Barça-Youngster Demir wegen Kaufpflicht?

Yannik Möller
Yusuf Demir wird fest beim FC Barcelona bleiben
Yusuf Demir wird fest beim FC Barcelona bleiben / Quality Sport Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Barcelona muss bald die Kaufpflicht für den bis dato ausgeliehenen Yusuf Demir bezahlen. Damit diese Zahlung nach hinten geschoben wird, soll der Youngster vorerst nicht mehr eingesetzt werden.


Dass der FC Barcelona finanziell nicht unbedingt auf Rosen gebettet ist, ist längst klar. Riesige Gehälter, Spekulationen um fehlende Einnahmen in der Vergangenheit, zu viele teure Transfers, die nicht zündeten. Die Schulden sollen sich auf etwa 1,35 Milliarden Euro belaufen.

Deshalb muss mittlerweile bei noch so kleinen Zahlungen gespart werden. Das betrifft auch die Leihe von Yusuf Demir. Der 18-Jährige wechselte im Sommer leihweise von Rapid Wien zu den Katalanen. Doch weil er bei neun Pflichtspiel-Einsätzen für Barça steht, soll laut Kurier beim nächsten Spiel eine automatische Kaufpflicht von zehn Millionen Euro greifen.

In spanischen Medien kursiert eine andere Auffassung des Vertrags. Demnach würde die Zahlung erst beim 20. Einsatz mit jeweils mindestens 45 Minuten Spielzeit fällig werden (via transfermarkt). Das österreichische Blatt hält weiter dagegen. So oder so: die Überweisung soll nach hinten raus verzögert werden.

Yusuf Demir
Yusuf Demir soll bei Barca bleiben / Fran Santiago/GettyImages

Der hauptsächliche Grund dafür ist der Winter-Transfermarkt. Die Barça-Bosse sind gewillt, Xavi einen verbesserten Kader zur Verfügung stellen zu wollen. Dafür wird jede einzelne Million gebraucht. Würde Demir seinen nächsten Einsatz erst im Februar machen, würde die vereinbarte Summe erst im darauffolgenden Sommer anfallen. So würde sich Barça dahingehend etwas Zeit erkaufen, während die eine oder andere Verpflichtung über die nächsten Wochen denkbar wäre.

Da in Zukunft aber mit Flügelspieler Demir geplant wird, ist ein Abbruch seiner Leihe oder eine Rückkehr nach Wien laut Kurier keine Option. Es wird also wohl auf eine zwischenzeitliche Pause für den Offensiv-Youngster hinauslaufen.

facebooktwitterreddit