90min
FC Barcelona

FC Barcelona mit erstem Test: Zwei Youngster stellen die Stars in den Schatten

Guido Müller
Sah beim ersten Test viel Gutes - vor allen von den Youngstern: Barça-Coach Ronald Koeman
Sah beim ersten Test viel Gutes - vor allen von den Youngstern: Barça-Coach Ronald Koeman / Quality Sport Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Am Mittwoch hat der FC Barcelona sein erstes Testspiel im Rahmen der Vorbereitung auf die kommende Saison (beginnt am 15. August) bestritten. Gast im Estadi Johan Cruyff war der katalonische Drittligist Nastic de Tarragona, der mit 4:0 standesgemäß bezwungen wurde. Neben dem dreifachen Torschützen Rey Manaj wurde der erst 18-jährige Leihspieler Yusuf Demir zum Hauptdarsteller.


Zwar war Demir an keinem der vier Tore der Blaugrana direkt beteiligt - dennoch überschüttete die spanische Presse den Leihspieler von Rapid Wien nach der Partie mit Lobeshymnen.

Man verstehe jetzt, so die Marca, warum Demir Koemans Herz erobert hat. Er habe "gezeigt, warum ihn Barcelona verpflichtet hat". Bis auf direkt zu Toren führenden Aktionen bot der Österreicher am Mittwoch das ganze Repertoire seines Könnens.

Yusuf Demir
Macht bei Barça da weiter, wo er bei Rapid aufgehört hat: Yusuf Demir / Eric Alonso/Getty Images

Elegante Ballbehandlung, schnelle, elektrische Bewegungen, Dribblings, mutige Pässe und eigene Abschlüsse - man hätte bisweilen meinen können, einer Art Wiedergeburt von Lionel Messi bei der Arbeit zuzusehen.

Koeman jedenfalls attestiert dem Riesentalent, bei aller noch bevorstehenden harten Arbeit, "eine große Zukunft".

Im Verbund mit einer weiteren großen Nachwuchshoffnung wie Pedri eröffnen sich den Katalanen somit zunehmend rosigere Perspektiven für die kommenden Jahre.

Österreichische Bundesliga schon längst zu klein für Demir

Schon in der vergangenen Saison hatte Demir beim österreichischen Traditionsklub Rapid Wien für Furore gesorgt, als ihm als 17-jährigen in 31 Bundesliga-Spielen bemerkenswerte zehn Scorerpunkte (sechs Tore, vier Assists) gelangen.

Das weckte natürlich sofort das Interesse einiger europäischer Großklubs (darunter auch Bayern München und Borussia Dortmund). Grund genug für die Verantwortlichen am Nou Camp, sich dieser Personalie zeitnah anzunehmen.

Vor zwei Wochen dann meldeten die Katalanen Vollzug. Auf Leihbasis (bis zum Sommer 2022) soll der in der Offensive vielseitig einsetzbare Youngster zunächst in der Zweiten Mannschaft Tritt fassen.

Doch angesichts seines offensichtlichen Talents könnte es für ihn womöglich viel schneller auf der Karriereleiter nach oben gehen. Nach einigen Trainingssessions, zu denen Ronald Koeman den Österreicher eingeladen hatte, zeigte sich der Holländer jedenfalls stark angetan von dem Ösi-Teenager.

So sehr, dass Demir am vergangenen Mittwoch erstmals mit der (dezimierten) ersten Mannschaft (mit Piqué, Dest, Umtiti, Sergi Roberto und Pjanic) auf dem Platz stand. Dadurch, dass die EM-Fahrer im Kader aber erst in den kommenden Trainingsalltag zurückkehren, stand letzten Endes eine bessere B-Elf auf dem Feld.

Was die Leistung von Demir aber nicht schmälert.

Auch Rey Manaj konnte die Bühne nutzen

Genauso wenig wie die von Rey Manaj, der mit drei Treffern seine Ambitionen untermauerte, in Zukunft auch mal öfter für die erste Mannschaft aufzulaufen.

Rey Manaj
Hatte nach seinen drei Toren gut lachen: Rey Manaj / Quality Sport Images/Getty Images

Der erste Albaner in der Geschichte des Klubs kam nach einer langen Odyssee durch halb Südeuropa (Sampdoria, Cremonese, Inter, Pescara, Pisa, Granada, Albacete) im Winter 2020 zum FC Barcelona, wo er (wie Demir) zunächst für die Zweite Mannschaft eingeplant war.

Tatsächlich ist Manaj über diesen Status und einige sporadische Pokal-Einsätze bei der ersten Mannschaft bis heute nicht hinaus gekommen. Mit seinem Dreierpack gegen Tarragona (das vierte Tor steuerte Collado bei) hat der mittlerweile 24-Jährige nun erneut Ansprüche auf höhere Aufgaben angemeldet.

facebooktwitterreddit