FC Barcelona

Dembélé, Coutinho, Neto: Xavi über Barcelonas Wechselkandidaten

Jan Kupitz
Xavi will Dembélé halten
Xavi will Dembélé halten / LLUIS GENE/GettyImages
facebooktwitterreddit

Barça-Coach Xavi hat vor dem Pokalspiel gegen Linares über Ousmane Dembélé, Philippe Coutinho und Neto gesprochen. Zudem schwärmte er vom "spektakulären" Dani Alves.


Der FC Barcelona hat nach zuletzt schwierigen Monaten Großes vor, wie die Verpflichtung von Ferran Torres beweist. Ein weiterer zentraler Baustein für das Projekt unter Xavi soll eigentlich Ousmane Dembélé sein - doch die Verhandlungen um einen neuen Vertrag hängen am seidenen Faden. Bessern die Katalanen das Angebot nicht auf, wird er im Sommer wohl ablösefrei wechseln.

Xavi hat nie einen Hehl daraus gemacht, wie sehr er die Qualitäten des Flügelspielers schätzt und wie gern er Dembélé in seinem Team habe. Der einstige Weltklasse-Kicker hat die Hoffnungen auf einen Verbleib noch nicht aufgegeben: "Ich warte darauf, dass Dembélé sich einen Ruck gibt. Das sportliche Projekt hier kann nicht besser für ihn sein, er wird nirgendwo glücklicher sein als bei Barça. Wir werden sehen, wie er sich entscheidet. Ich hoffe, dass er sich Mühe gibt, ich hoffe es immer noch."

Der Barça-Coach ergänzte, dass er selbst nicht mehr tun könne, um Dembélé vom Verbleib zu überzeugen: "Ich warte ruhig auf Nachrichten von ihm. Er sollte sich anstrengen und über seine Zukunft nachdenken, die meiner Meinung nach bei Barça liegt."

Philippe Coutinho, Ousmane Dembele
Coutinho kann gehen, Dembélé soll bleiben / Nathan Stirk/GettyImages

Die Zukunft von Philippe Coutinho liegt hingegen nicht im Camp Nou. Spanische Medien hatten zuletzt berichtet, dass der Brasilianer mittlerweile eingesehen habe, dass er den Verein verlassen müsse, wenn er seine Karriere noch einmal in Schwung bringen möchte. "Ich habe nicht mit Coutinho über seine Situation gesprochen", teilte Xavi nüchtern mit, ergänzte aber vielsagend: "Damit es Neuzugänge gibt, muss es auch Abgänge geben, das ist wahr."

Ähnlich ist die Lage von Ersatzkeeper Neto, der hinter Marc-André ter Stegen ohne jede Einsatzchance ist. Xavi verriet, dass er mit dem Brasilianer, der zuletzt mit einem Wechsel in Verbindung gebracht wurde, über seine Perspektive gesprochen habe: "Heute habe ich ihm seine Situation sehr klar gemacht."

Was genau er mit dem Torwart besprochen hat, teilte er nicht mit - doch wenn man Xavis Lobpreisungen für ter Stegen betrachtet, wird klar, dass er Neto nicht viel Hoffnung machen konnte.

"Ter Stegen ist glücklich, ich habe mit ihm gescherzt. Die Parade in Mallorca wird ihm helfen, Selbstvertrauen zu gewinnen und weiterhin zu zeigen, dass er zu den Besten gehört", schwärmte Xavi von seiner deutschen Nummer eins.

Auch Dani Alves erhielt eine Menge Lob von seinem Trainer: "Ich sehe einen spektakulären Alves im Training. Er hat nicht an Ehrgeiz oder Tempo verloren, er ist ein verdammt guter Profi. Er ist ein besonderer Spieler." Xavi hofft, dass der Rechtsverteidiger noch vor dem Pokalspiel registriert werden kann, um einsatzfähig zu sein - Voraussetzung dafür ist ein negativer Coronatest.

Der 41-Jährige betonte, dass man "24 Stunden am Tag" arbeite, um Barça zurück an die Spitze zu bringen: "Das Ziel von Barça ist es, zurückzukommen, und das schaffen wir auch. Bei Ferran haben wir gesehen, dass wir die Dinge auch auf wirtschaftlicher Ebene stemmen können."

Über den zuletzt gehandelten Alvaro Morata, der ein heißer Kandidat im Camp Nou ist, wollte Xavi allerdings nicht sprechen.


Alles zu La Liga bei 90min:

facebooktwitterreddit