FC Augsburg

FC Augsburg: Hiobsbotschaft für Tobias Strobl - Entwarnung bei Florian Niederlechner

Simon Zimmermann
Tobias Strobl ahnte bei seiner Auswechslung bereits böses
Tobias Strobl ahnte bei seiner Auswechslung bereits böses / Martin Rose/GettyImages
facebooktwitterreddit

Schlechte Nachrichten für den FC Augsburg. Tobias Strobl wird den Rest der Saison verpassen. Der 31-Jährige hat sich gegen den VfL Wolfsburg am vergangenen Samstag einen Kreuzbandriss zugezogen. Entwarnung gab es dagegen bei Florian Niederlechner.


Wie der FCA am Dienstagnachmittag mitteilte, hat sich Stobl beim 0:1 in Wolfsburg einen Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie zugezogen. "Nach einer solchen Diagnose fällt es schwer, gleich positiv nach vorne zu schauen. Doch Tobias Strobl ist ein erfahrener Spieler, der in seiner Karriere auch schon mit schweren Verletzungen zu tun hatte. Daher drücken wir ihm die Daumen, dass er auch diese Verletzung so schnell wie möglich überwindet", so Sportchef Stefan Reuter.

"Das ist natürlich eine bittere Nachricht für Tobias und unsere Mannschaft. Wir senden ihm nur die besten Genesungswünsche. Uns sind in dieser Saison schon viele Spieler ausgefallen, auch über längere Zeiträume. Daher gilt es, auch diesen ganz langfristigen Ausfall als Mannschaft aufzufangen", ergänzte Trainer Markus Weinzierl.

Strobl selbst hatte das Unheil direkt auf dem Platz gespürt: "Ich habe in der Aktion gleich gemerkt, dass im Knie etwas kaputt gegangen ist. Daher habe ich auch sofort die Auswechslung angezeigt. Letztlich hofft man aber immer, dass es doch nicht so schlimm ist. Die MRT-Untersuchungen haben aber meinen Verdacht bestätigt."

Entwarnung bei Niederlechner

Florian Niederlechner, Maximilian Arnold
Niederlechner kann bald wieder mit dabei sein / Martin Rose/GettyImages

Glimpflicher davon kam Kollege Florian Niederlechner. Auch der FCA-Angreifer musste bei den Wölfen verletzt raus. Beim 31-Jährigen stellte sich die Blessur aber lediglich als Mittelfußbprellung heraus. Schon nach der Länderspielpause im Duell mit dem FC Bayern könnte Niederlechner wieder eine Option sein. Der Angreifer hatte sich gerade erst von einer Adduktoren-OP erholt.

facebooktwitterreddit