Plan des FC Augsburg geht auf: Ricardo Pepi explodiert in Groningen

Oscar Nolte
Ricardo Pepi ist in Topform
Ricardo Pepi ist in Topform / Soccrates Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Augsburg hat Rekord-Transfer Ricardo Pepi im Sommer an den FC Groningen verliehen. Während der US-Boy in der Fuggerstadt noch mächtig mit dem europäischen Profi-Fuball fremdelte, dreht er in der niederländischen Eredivisie nun mächtig auf.


16,36 Millionen Euro blätterte der FCA im Januar auf den Tisch, um das amerikanische Top-Talent Ricardo Pepi in die Bundesliga zu lotsen. Der 19-Jährige fremdelte in seiner ersten Halbsaison in Augsburg aber gehörig: in 16 Pflichtspielen für seinen neuen Verein ließ Pepi jegliche Torgefahr vermissen und steuerte weder einen Treffer noch eine Vorlage bei.

Ricardo Pepi legt beim FC Groningen Traumstart hin

Im Sommer verlieh der FCA den Youngster daher an den FC Groningen. Und dort läuft es für Pepi wie geschmiert! In sechs Spielen stand der US-Boy bisher für den Club aus der Eredivisie auf dem Platz und erzielte bereits fünf Tore, legte zudem einen Treffer auf. Zuletzt gelang einem Groningen-Spieler eine solche Serie vor über zehn Jahren.

Der Augsburger Plan mit Pepi geht also voll auf. Beim FC Groningen holt sich der US-Boy aktuell das Selbstvertrauen, das ihm in Augsburg völlig abgegangen ist. Am Saisonende kehrt Pepi in die Fuggerstadt zurück; läuft es weiterhin so gut für den Youngster, darf sich Augsburg auf einen deutlich reiferen Spieler freuen.


Alle News zum FC Augsburg bei 90min:

Alle Bundesliga-News
Alle Augsburg-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit